Apple-Neuheiten: Das kam 2013, das ist für 2014 in der Pipeline

Sebastian Trepesch 4

Apple-Chef Tim Cook hat uns im Frühjahr 2013 „fantastische neue Apple-Produkte“ versprochen. Wir geben zum Jahreswechsel einen aktuellen Überblick, was der Elektronikkonzern veröffentlicht hat und was noch kommen könnte (Update).

Apple-Neuheiten: Das kam 2013, das ist für 2014 in der Pipeline

Die „fantastischen“ Neuheiten versprach Tim Cook im April, zusammen mit der Verkündung der Quartalszahlen. Sein Versprechen wiederholte und konkretisierte der CEO im Juli: Wir sollten uns auf einen produktreichen Herbst freuen, und Apple sei stolz auf die Neuheiten, an denen das Unternehmen gerade arbeitet.

Zudem kündigte Cook neue Produktkategorien an, uns erwarten also nicht nur Updates vorhandener Geräte oder Services. Betrachten wir die wichtigsten Neuheiten des (fast) vergangenen Jahres, bevor wir auf potentielle Produkte 2014 à la iWatch und Co. zu sprechen kommen und Einschätzungen treffen.

iOS 7

iOS 7 ist die Neuheit, die 2013 die meisten Apple-Kunden betroffen hat – schließlich unterstützt das Betriebssystem nicht nur ein neues iPhone & iPad, sondern auch ältere Modelle (siehe unsere Kompatibilitätstabelle für iOS 7).

Das neue Design spaltete zunächst die iPhone-Gemeinde. Mittlerweile dürften sich die meisten aber daran gewöhnt (oder zumindest damit abgefunden) haben. iOS 7 glänzt aber nicht nur mit einem komplett neuen Auftreten, sondern mit wirklich nützlichen Funktionen und Apps, die wir im Einzelnen vorgestellt haben. Da wären zum Beispiel

Überblick: Top 10 Neuerungen von iOS 7 für unsere alten iOS-Geräte.

 

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Empfehlenswerte Ski-Apps für das iPhone: Pistenplan, Tracking, Lawinenwarner und Skigymnastik.

OS X 10.9 Mavericks

Auch das nächste Betriebssystem für die Macs hat Apple im Herbst 2013 veröffentlicht, OS X Mavericks. Es bietet erstmals Tabs im Finder, Schlagworte für Dateien, iCloud-Schlüsselbund und einen besseren Support mehrerer Bildschirme.

Die größte Sensation war aber der Preis: Der Download von OS X Mavericks ist kostenlos.

 

iPhone 5s

 

Das neue Spitzen-Smartphone von Apple sieht weitgehend aus wie der Vorgänger, bietet aber eine höhere Leistung. Zu den neuen Funktionen muss an erster Stelle der praktische Fingerabdrucksensor und die Highspeed-Kamera genannt werden.

In zahlreichen Tests schneidet das iPhone 5s sehr gut ab, und auch wir gaben im Review 5 Sterne.

 

iPhone 5c

Recht gemischt waren die Reaktionen gegenüber dem Plastik-Telefon, dem iPhone 5c. „Hochwertig, bunt und hässlich?“ fragten wir in unserem iPhone 5c-Test. Dennoch schnitt auch dieses Smartphone nicht schlecht ab.

Die Wünsche nach einem Billig-Produkt wollte Apple nicht erfüllen: Das iPhone 5c ist richtig teuer.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link