iPhone-Akku schneller laden: Was taugt der Trick?

Sven Kaulfuss 9

Gibt es eine Möglichkeit den Akku des iPhones schneller zu laden? Theoretisch schon. Ein weit verbreiteter Tipp verspricht die Lösung. Nur wie praxisnah und effizient ist dieser wirklich? Finden wir es heraus…

iPhone-Akku schneller laden: Was taugt der Trick?

Manchmal muss es eben schneller gehen. Nicht immer hat man die Zeit, den Akku des iPhones stundenlang am Stromnetz oder der USB-Buchse des Macs oder PCs aufzuladen.

iPhone-Akku schneller laden im Flugmodus

Ein bekannter Trick: Wir aktivieren den Flugmodus des iPhones – zu finden direkt als erster Punkt innerhalb der Einstellungen von iOS oder – alternativ – innerhalb des Kontrollzentrums von iOS 7. Der Gedankengang lässt sich einfach nachvollziehen. Ist der Flugmodus aktiv, so schaltet das iPhone alle Funkverbindungen ab – WLAN, Mobile Daten, Bluetooth und GPS. Ja selbst das eigentliche Mobilfunknetz wird deaktiviert – wir können nicht mal mehr telefonieren.

Derart „kastriert“ benötigt das iPhone weniger Energie, da die Suche und Aufrechterhaltung diverser Funkverbindungen entfällt. Ein Ladevorgang müsste demnach also gleichfalls schneller vorgenommen werden – immerhin wird weniger Strom „verschwendet“. Soweit die Theorie.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Empfehlenswerte Ski-Apps für das iPhone: Pistenplan, Tracking, Lawinenwarner und Skigymnastik.

Trick auf dem Prüfstand: Lohnt es sich wirklich?

Kollege Yoni Heisler von TUAW wollte es genau wissen und überprüfte diese Annahme. Sein Ergebnis dürfte für viele Leser ernüchternd sein.

Kapazität Flugmodus deaktiviert Flugmodus aktiv
von 1 auf 25 % 21 Minuten 18 Minuten
von 1 auf 50 % 45 Minuten 43 Minuten
von 1 auf 95 % 1 Stunde 32 Minuten 1 Stunde 29 Minuten

Mit deaktiviertem Flugmodus (Funkverbindungen aktiv) benötigte Heisler zunächst 21 Minuten für eine Ladung von einem auf 25 Prozent der Ladekapazität. Bis 50 Prozent vergingen 45 Minuten, bis 95 Prozent eine Stunde und 32 Minuten. Es folgte der Test mit aktiviertem Flugmodus. Im ersten Schritt von einem auf 25 Prozent benötigte das iPhone 18 Minuten, auf 50 Prozent 43 Minuten und auf 95 Prozent eine Stunde und 29 Minuten.

Quintessenz: Vor- und Nachteile abwägen

Ergo: Das iPhone konnte tatsächlich schneller geladen werden. Allerdings erscheint die Zeitersparnis ins Verhältnis gesetzt geradezu lachhaft. Allerdings sollte man anmerken, dass die Zeitangaben in der Praxis durchaus variieren können. Wer nebenbei noch kräftig surft oder im Hintergrund mobile Daten verschickt, dessen iPhone wird mit Sicherheit noch mehr Zeit für eine vollständige Ladung benötigen – eine Aktivierung des Flugmodus als Absicherung könnte sich lohnen. Ebenso gilt dies für Gegenden mit schlechtem Mobilfunkempfang.

Andererseits: Nicht wenige dürften vielleicht vergessen nach dem Ladevorgang den Flugmodus wieder zu deaktivieren und wundern sich schließlich nach einer Weile über die Funkstille. In dem Fall richtet der Trick vermutlich mehr „Schaden“ an, als dass er nützt.

Zum Thema:

Quelle: TUAW

Quiz: Bist du ein iPhone-Experte?

Wie gut kennst du dich rund um das Thema iPhone aus? Teste dein Wissen mit diesen 15 Fragen: 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung