Selfie mit dem iPhone: Apps und Tipps für Selbstporträts

Sven Kaulfuss 2

Ein „Selfie“ ist schlichtweg ein Foto, das jemand – bspw. mit dem iPhone – von sich selbst gemacht hat. Diese „Selfies“ werden typischerweise über Tumblr, Facebook und Twitter geteilt. Wir präsentieren Apps und Tipps für den perfekten „Selbstschuss“.

Erstmals tauchte die Bezeichnung „Selfie“ 2002 in einem australischen Blog auf. Mittlerweile wurde der Begriff zum englischen Wort des Jahres 2013 gewählt. Verantwortlich hierfür ist das altehrwürdige Oxford English Dictionary – quasi der Duden für die englische Sprache. Fotografisch überzeugen diese Werke nicht immer, dienen aber nichtsdestoweniger der visuellen Kommunikation in sozialen Netzwerken und somit der gegenseitigen Belustigung und Statusinformation.

Selfies: Tipps für bessere Aufnahmen

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Bestseller: Die meistverkauften Telefone der letzten 10 Jahre

Die Mehrzahl der „Selfie-Fotografen“ greift auf die Frontkamera ihres Smartphones zurück – Bilder mit geringer Auflösung und im Hochkant-Format sind das Ergebnis. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Auslösung der Kamera, schließlich muss man hierfür mit dem Touchscreen interagieren. Im besten Falle bietet ein kleines Knöpflein am Gerät dieselbe Funktion – zum Beispiel am iPhone die Lautstärketasten. Komfortabel für ein Selbstporträt ist dies aber auch nicht. Zwei Tipps hierzu:

  1. Die Kabelfernbedienung der Apple-Ohrhörer bzw. EarPods kann als kabelgebundener Fernauslöser genutzt werden. Dies funktioniert mit der originären Kamera-App des iPhones, als auch mit einer Reihe Apps von Drittanbietern. Möchten wir ein Foto machen, drücken wir einfach die +-Taste – fertig. Das Foto ist schon im Kasten.
  2. Nutzen wir dagegen eine App mit der Möglichkeit eines Zeitauslösers, so empfiehlt sich die Anschaffung eines kleinen Stativs oder – falls das Stativ schon vorhanden ist – eines Adapters. Das Original eines solchen Adapters ist der Glif – erhältlich für das und auch für das . Eine Universallösung des Glif für viele Smartphones wurde kürzlich erst angekündigt. Inzwischen gibt es auch eine Reihe von kostengünstigen Alternativen inkl. Stativ – zum Beispiel von , oder auch .

Weitere Tipps zur Fernauslösung (per Bluetooth mit einem zweiten iPhone oder iPad etc.) finden Leser im folgenden Artikel:

Fehlen noch die passenden Apps für ein perfektes Selfie. Diese gibt’s auf der zweiten Seite des Artikels.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung