Apple iOS 9: 3 neue Features für die Karten-App

Jamil Osso 7
Apple iOS 9: 3 neue Features für die Karten-App

Apples Karten-App lässt zu wünschen übrig. Im Gegensatz zur Maps-Anwendung von Konkurrent Google fehlen zahlreiche Features, die das Leben als Apple-Nutzer einfacher machen würden. Doch iOS 9 macht Hoffnung auf neue Features.

Mit iOS 8 hat Apple auf Software-Ebene kaum Veränderungen vorgenommen. Dabei hatte man sich als iOS-Nutzer viel von der neuen iOS-Version erhofft. Anstelle einer Integration für öffentliche Verkehrsmittel, musste man sich mit neun weiteren Städten und Orten begnügen, die das dreidimensionale Flyover-Feature von Apples Karten App unterstützten. Das letzte Jahr war für Apples Karten-App kaum bedeutsam.

Die Entwicklung hat aber erst begonnen und mit iOS 9 stehen die Chancen nicht schlecht, dass Apple neue Features vorstellen wird. Dazu kommt, dass das iPhone 6 und iPhone 6 Plus durch ihre größeren Displays mehr Raum zur Gestaltung bieten.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Alles Einstellungssache: So macht man optimale iPhone-Fotos.

Zugriff auf öffentliche Verkehrsmittel

Google Maps hat es schon und Apples Karten-App dürfte mit iOS 9 ebenfalls eine Integration für öffentliche Verkehrsmittel erhalten. Es ist damit zu rechnen, dass Craig Federighi, Apples Senior Vice President für Software-Entwicklung, im Rahmen des WWDC im Sommer dieses Jahres eine solche Erweiterung vorstellt. Die Mittel dazu hat Apple. Unter anderem wurden die Dienste HopStop und Embark aufgekauft. Künftig könnten wir also dank Apples Karten-App einen Zugriff auf Informationen über Bus- und Bahnverbindungen erhalten.

11513-4666--l

Echtzeit-Verkehrsinformationen

Viele von euch kennen die App Waze. Google hat die nützliche Navigations-App im Jahr 2013 vor Apples Augen weggeschnappt. Waze gilt als die weltweit größte community-basierte Verkehrs- und Navigations-App. Am Ende hat der Höchstbietende den Waze-Dienst übernehmen können. Doch Apple lässt sich davon nicht entmutigen. Denn das Unternehmen aus Cupertino plant für iOS 9 eine eigene Waze-ähnliche Integration für die hauseigene Karten-App. Fahrer sollen damit die Möglichkeit haben, Verkehrs- und Straßeninformationen in Echtzeit mit anderen Nutzern zu teilen. Die einzige Voraussetzung dafür ist lediglich eine Internet-Verbindung. Der praktische Nutzen einer solchen Integration wäre immens. Viele Auto-Fahrer verwenden Apples Karten App und könnten Informationen zu Staus an Nutzer in der Umgebung übermitteln. Ein Patent würde im übrigen schon eingereicht.

Indoor Navigation

Eine Navigation und Orientierung außerhalb von Gebäuden gelingt durch GPS. Doch innerhalb von Gebäuden dürfte es mit der Navigation schwer fallen. Apple kennt eine Lösung für das Problem. Zunächst hat das Unternehmen aus Cupertino auf iBeacon gesetzt. Durch Bluetooth und kleine Sender kann die Position einer Person in geschlossenen Räumen erfasst werden. Allerdings stellt sich diese Methode als sehr aufwendig und ungenau dar. Vermutlich hat Apple deshalb im Jahr 2013 den Dienst WiFiSLAM für 20 Millionen Dollar übernommen. Anstelle von Bluetooth will man auf eine WiFi-Verbindung setzen. Laut den Entwicklern kann WiFiSLAM die Position des Nutzers auf 2,5 Meter genau bestimmen.

13.03.23-WifiSLAM

 

Quelle: appleinsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung