Mit für iPhone und Co. lizenzierten Produkten aus dem Hause Monster ist bald Schluss: Apple hat dem Hersteller am 5. Mai die Lizenz entzogen. Grund ist eine Klage.

 

Apple iPhone 6 Plus

Facts 

Seit 2005 stellt Monster Kopfhörer und Kabel her, die im Rahmen des „Made for i“-Programms offiziell für Apples Geräte lizenziert wurden. Das Unternehmen hatte im Januar gegen die Apple-Tochter Beats Klage eingereicht. Die Beats-Gründer Jimmy Iovine und Dr. Dre hätten sich mit HTC unrechtmäßig zusammengetan, um Monsters Anteil an Beats zu übernehmen. Das berichtet Macrumors.

Apple hat reagiert - und zwar auf seine ganz eigene Art: Dem Audio-Ausrüster entzog man die MFi-Lizenz. Laut Macrumors endete die Zusammenarbeit am 5. Mai. Konkret bedeutet das: Aus dem Hause Monster wird es künftig keine Kopfhörer und Kabel geben, die über das MFi-Programm für Apple-Geräte lizenziert sind. Einige Produkte und dazugehöriges Werbematerial muss der Hersteller nun überarbeiten. Manche Kopfhörer etwa sind mit einem Mikrofon für „Apple ControlTalk®“ ausgestattet.

Bis Ende September darf Monster bestehende Bestände noch verkaufen. Neue MFi-Produkte herstellen darf das Unternehmen aber nicht.

12 Millionen US-Dollar habe Monster seit 2008 für die MFi-Lizent bezahlt. 900 der 4.000 entwickelten Produkte seien im gleichen Zeitraum lizenziert gewesen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.