Ausgeschaltetes iPhone 6 Plus explodiert in Hosentasche

Thomas Lumesberger 27

Die Serie der explodierenden Smartphones geht weiter und nach den Galaxy-Note-7-Geräten, ist jetzt ein iPhone 6 Plus in Flammen aufgegangen.

Wir alle tragen scheinbar eine tickende Zeitbombe in der Hosentasche umher. Nach den Problemen mit dem Samsung Galaxy Note 7, welches  Autos oder Häuser in Brand gesteckt haben soll, ist die Medienaufmerksamkeit bezüglich explodierender Smartphones wieder deutlich gestiegen.

An der Rowan University in New Jersey ist ein iPhone 6 Plus eines Studenten während einer Vorlesung in Flammen aufgegangen. Aus dem Nichts wurde es in der hinteren Hosentasche des Studenten warm und es fing zu rauchen an. Schnell griff er das Smartphone und schmiss es auf den Boden, wo es schließlich zu brennen begann. Die Flammen konnten kurzerhand aber gelöscht werden. Trotz der schnellen Reaktion hat der Student leichte Verbrennungen erlitten.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Schöne iPhone-Hüllen, Taschen und Cases für jeden Geschmack (Bildergalerie)

iPhone 6 Plus explodiert

Auch in der Vergangenheit gab es schon mehrere iPhones, die Feuer fingen, allerdings waren jene zu diesem Zeitpunkt immer am Ladegerät angeschlossen. In diesem Fall war das Smartphone aber sogar ausgeschaltet. Vielleicht hat sich der Akku durch das Daraufsetzen verwunden und die Explosion hervorgerufen.

Quelle: 20 Minuten Danke für den Tipp Dominic

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen* iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen*

Samsung Electronics America Präsident zum Rückruf des Samsung Galaxy Note 7.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung