Eine Nacht im Schnee: Was hält ein iPhone 6 Plus aus?

Thomas Konrad 8

Auch hierzulande dürfte in den letzten Tagen das ein oder andere iPhone im Schnee gelandet sein. Ob man dabei besser gleich in Panik verfallen sollte oder doch ruhig bleiben kann, verrät ein Video-Experiment auf Youtube — unser Video des Tages.

Eine Nacht im Schnee: Was hält ein iPhone 6 Plus aus?
Bildquelle: TechRax auf Youtube.

Zunächst ist das Ergebnis des Experiments nur schwer zu sehen - zu hell ist die Umgebung auch bei maximaler Display-Helligkeit. Aber: Nach einer Nacht im Schnee funktioniert das iPhone tadellos. Zumindest das im Video. Tauwetter sollte man aller Voraussicht nach vermeiden.

Bleibt nur zu hoffen, dass der Herr im Video die Schneereste rund ums Gehäuse und besonders aus den Anschlüssen auf der Unterseite entfernt hat, bevor er damit in die warme Stube zurückgekehrt ist.

iPhone 6 Plus: Vorgestellt am 9. September 2014

Apple hatte das 5,5 Zoll große iPhone 6 Plus im Herbst 2014 vorgestellt, zusammen mit der 4,7-Zoll-Variante, dem iPhone 6. Erstmals stellte Apple damit zwei komplett neue Telefone vor — und das mit größeren Bildschirmen bei beiden Geräten. Ein neues iPhone mit 4-Zoll-Bildschirm gibt es nicht.

Das iPhone 6 Plus ist dem kleinen Bruder technisch überlegen. Das Display ist schärfer: Das Plus-iPhone schlägt das kleinere Modell in Sachen Pixeldichte. Auch die Kamera ist besser, kommt mit optischer Bildstabilisierung für Videos. iOS 8 bringt ebenfalls zahlreiche Neuerungen mit sich: beispielsweise mehr Optionen bei der Bildbearbeitung und eine App für die eigenen Gesundheitsdaten („Health“).

Zusammen mit der neuen iPhone-Generation stellte Apple auch ein neues iPhone-Accessoire vor, die Apple Watch. Man muss sich allerdings noch etwas gedulden, bis man eine Apple-Uhr kaufen kann. Sie soll Anfang 2016 erscheinen, in drei Versionen aus Edelstahl, Aluminium oder Gold. Preise sind derzeit nicht bekannt. Nur so viel: Bei 399 US-Dollar soll es losgehen.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung