iPhone 6s: Angeblich mit zweiter Kamera für Spiegelreflex-Qualität

Florian Matthey 9

Wird das iPhone 6s eine kleine Kamera-Revolution bringen? Jüngsten Gerüchten zufolge plant Apple die Integration von zwei separaten Linsen, was Bilder erlauben soll, die eher mit denen von Spiegelreflex-Kameras vergleichbar sind.

iPhone 6s: Angeblich mit zweiter Kamera für Spiegelreflex-Qualität

In seinem Podcast The Talk Show berichtet der Blogger John Gruber, dass er über Umwege von Apples Kamera-Plänen fürs iPhone 6s erfahren hat: Die neue Kamera könnte der „größte Kamera-Schritt aller Zeiten“ sein; es handle sich um ein „seltsames Zwei-Linsen-System, bei dem die Kamera zwei Linsen verwendet, was sie irgendwie auf Spiegelreflex-Qualität bringt“. John Gruber hat üblicherweise recht gute Kontakte zu Apple und lag mit seinen Vorhersagen oft richtig.

Ein ähnliches System gibt es bereits im HTC M8, wie Mac Rumors bemerkt. In dem HTC-Smartphone sorgt die zweite Linse dafür, dass das Kamera-System insgesamt mehr Licht aufnimmt, auch lässt sich der Fokus so wie bei Spiegelreflexkameras genauer zwischen den Ebenen festlegen.

Ein weiteres System, auf das Mac Rumors verweist, ist eines, das das Unternehmen Corephotonics aus Israel entwickelt hat. Hier arbeitet die „normale“ Kamera mit einer weiteren zusammen, die mit einem kleinen Teleobjektiv ausgestattet ist. So lässt sich ein optischer Dreifachzoom ohne bewegliche Teile realisieren.

Dass Apple in das iPhone 6s erneut eine verbesserte Kamera integrieren wird ist so gut wie sicher - in den vergangenen Jahren brachten die „s“-iPhones sogar die größten Kamera-Verbesserungen mit sich. Erst gestern berichteten wir über einen neuen Kamera-Sensor, den Apples Kamera-Zulieferer Sony für das Jahr 2015 angekündigt hatte. Der 16- oder 21-Megapixel-Sensor bietet einen ultraschnellen Autofokus und 4K-HDR-Video-Fähigkeit.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung