iPhone steuert blaue Bohne: LightBlue Bean+, via Bluetooth programmierbarer Arduino-Klon

Ansgar Warner

Für iPhone-Experimente mit Arduino-Boards brauchte man früher ein serielles Kabel – mit Mikrocontrollern wie LightBlue Bean+ geht’s auch drahtlos: der crowdgefundete Arduino-Klon wird via Bluetooth programmiert.

iPhone steuert blaue Bohne: LightBlue Bean+, via Bluetooth programmierbarer Arduino-Klon

Die einen schwören auf Raspberry Pi, die anderen auf blaue Bohnen à la Arduino: die drahtlosen LightBlue Beans gehören zu den beliebtesten Arduino-Klonen – denn die kleinen blauen Multifunktions-Boards lassen sich drahtlos direkt via iPhone-App programmieren und steuern, ein zusätzlicher PC ist nicht notwendig.

Der neue LightBlue Bean+ Mikrocontroller kommt mit integrierter Bluetooth Low Energy-Schnittstelle, ausdauerndem Akku (soll bis zu 12 Monate durchhalten), 16 GPIO-Pins und integrierter Beacon-Funktion. Gerade läuft die Pre-Order-Kampagne auf Kickstarter, knapp 1.000 Vorbesteller haben dort bereits mehr als das Zweieinhalbfache der Mindestsumme zusammengetragen.

Das ab Dezember ausgelieferte Board unterstützt neben dem Beacon-Standard auch MIDI, HID (Humand Inferface Device) und ANCS (Apple Notification Center Service) . Sogar zwischen einzelnen LightBlue Beans können im Abstand von bis zu 400 Metern Daten ausgetauscht werden. Zusätzliche Wireless-Basteleien ermöglichen das integrierte Akzelerometer sowie ein Temperatursensor.

Weitere Sensoren wie auch verschiedenste Input- oder Outputdevices (z.B. Potenziometer, Summer, 10-Segment-LED-Anzeige) lassen sich ganz einfach einstecken. Vorbestellen kann man den LightBlue Bean+ Arduino-Klon ab 39 Dollar. Zu den Bastel-Beispielen gehört das regelmäßige Twittern der Raumtemperatur, der Einsatz als drahtloser Mausersatz, blinkende LEDs beim Eingang von iPhone-Nachrichten, oder eine Wireless-Mini-Gitarre (siehe auch die „Example Projects“-Übersicht).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung