Chinesischen Medienberichten zufolge sei die Produktion des 4,7-Zoll-Modells der kommenden iPhone-Generation inzwischen angelaufen. Das größere iPhone 6-Modell soll ebenso wie neue iPad Air- und iPad mini-Generationen dagegen später in Produktion gehen. 

Gerüchte besagen seit einiger Zeit, dass das größere der beiden iPhone 6-Modelle später auf den Markt kommen soll als die Variante mit 4,7-Zoll-Bildschirm. Ein späterer Produktionsstart würde diese These unterstreichen.

Kürzlich berichteten wir, dass das 5,5-Zoll-iPhone 6 erst ab der zweiten Augustwoche produziert werden soll. Im September, so der aktuelle Bericht, soll dann auch die iPad-Produktion anlaufen. Die neuen Tablets könnte der Hersteller im Oktober zusammen mit der iWatch und OS X Yosemite vorstellen.

Vermutlich kommen bei den bevorstehenden Produktionen erstmals Foxconns „Foxbots“ zum Einsatz. Insgesamt sollen 10.000 solcher Produktions-Roboter zumindest teilweise die Montage des Smartphones übernehmen.

Übrigens: Wie eine neue iPad-Generation aussehen könnte, zeigte kürzlich Konzept-Designer Martin Hajek.

Hajeks iPad-Konzept greift dabei auf die Formensprache der bisherigen iPhone-Dummies zurück. Die zeigten ein deutlich rundlicheres Gehäuse als bei Apples aktueller iPhone-Generation.

Die Seiten des Gehäuses sind dabei komplett rund, die Lautstärkeregler länger - wie beim Ur-iPhone aus dem Jahr 2007 und den beiden Nachfolgern 3G und 3GS. Auch der An-/Aus-Schalter bekäme bei den neuen Geräten wohl eine andere Position: Er soll sich nun an der rechten Gehäuse-Seite befinden und damit leichter zu erreichen sein.

Zusammen mit der achten iPhone-Generation dürfte auch iOS 8 an den Start gehen. Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC hatte Apple bereits einen Ausblick auf die neue Version gegeben. Für Anwender gibt es unter anderem Audio- und Videonachrichten in der Nachrichten-App, mehr Bearbeitungsfunktionen für Fotos  und Widgets in der Mitteilungszentrale.