Apple Pay wird für Bezahlungen in Apps immer beliebter

Florian Matthey

Mit Apple Pay können Apple-Kunden nicht nur an Kassen mit NFC-Terminals bezahlen, sondern auch innerhalb von Apps. Diese Funktion erfreut sich offenbar einer sehr großen und auch wachsenden Beliebtheit.

Die bekannteste Apple-Pay-Funktion ist die, die an der Kasse die Zahlung mit Karte ersetzen soll: Der Benutzer muss sein iPhone oder die Apple Wach einfach an das NFC-Terminal halten; beim iPhone muss er dabei einen Finger auf dem Touch-ID-Fingerabdrucksensor halten. Die Bezahlung erfolgt dann sofort; die Abrechnung erfolgt über den Account des Benutzers bei Apple. Das Ganze ist nicht nur schneller, sondern auch sicherer als Zahlvorgänge mit der Kreditkarte, weil der jeweilige Laden-Mitarbeiter keinerlei Kreditkarten- oder persönliche Daten des Kunden zu Gesicht bekommt.

Dennoch läuft die Verbreitung offenbar nur schleppend voran: Zwar gibt es in den USA mittlerweile sehr viele Ketten, die Apple Pay unterstützen. Allerdings ist es bei vielen Benutzern wohl schwierig, ihnen die „Kreditkarten-Gewohnheit“ abzugewöhnen: Auch wenn eigentlich alle Voraussetzungen vorliegen, bevorzugen viele Kunden weiterhin die eigentlich umständlichere Kartenzahlung.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
iPhone 6 und Lumia 930 im Kamera-Vergleich [Galerie]

Sehr beliebt ist den Daten des Piper-Jaffray-Analysten Gene Munster zufolge aber die Apple-Pay-Bezahlung innerhalb von Apps: Wenn Entwickler dies unterstützen, können Kunden beispielsweise in Online-Shops mit Apple Pay bezahlen, statt ihre Kreditkarten-Daten und eine Rechnungsadresse eingeben zu müssen. Das sei so viel praktischer, dass es um 92 Prozent wahrscheinlicher sei, dass Kunden beispielsweise beim Mode-Versandhändler JackThreads die Artikel, die sie ihrem digitalen Einkaufswagen hinzufügen, dann auch tatsächlich bezahlen.

Laut Apple unterstützten „tausende“ Apps mittlerweile Apple-Pay-Bezahlungen. Und laut Munster ist die Geschwindigkeit, in der neue Apps hinzukommen, gerade in den letzten Monaten besonders stark angestiegen.

Leider können Kunden die Vorteile von Apple Pay – ob im Laden oder in Apps – immer noch nicht hierzulande nutzen: Apple Pay ist bislang nur in den USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Hong Kong, Singapur und Spanien erhältlich. Diesen Monat soll der Start in China erfolgen.

Apple Pay hands-on.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung