Bericht: iPhone-Wachstum auf Kosten von Android, Phablets auf dem Vormarsch

Holger Eilhard

Kantar Worldpanel hat einen aktuellen Bericht zur Lage des weltweiten Smartphone-Markts veröffentlicht. Im 1. Quartal 2015 konnten demnach unter anderem die Phablets deutlich zulegen, hauptsächlich dank dem iPhone 6 Plus.

Laut dem Bericht von Kantar Worldpanel, konnte der Phablet-Markt in den USA im Vergleich zum Vorjahr von 6 auf 22 Prozent zulegen. 44 Prozent davon gingen an Apples iPhone 6 Plus. Als Hauptgrund für den Kauf der großen Android- und iOS-Telefone gaben die Kunden die Größe des Displays an.

In den USA bilden das iPhone 6 und iPhone 6 Plus bereits 18 Prozent aller genutzten iPhones. 64 Prozent der iPhone-Nutzer verwenden ein iPhone 5 oder neuer. Eine gute Grundlage für die Apple Watch, welche mindestens ein iPhone 5 voraussetzt.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
iPhone 6 und Lumia 930 im Kamera-Vergleich [Galerie]

iPhone-Wachstum in Europa auf Kosten von Android

Die Zahlen von Kantar Worldpanel ComTech für das erste Quartal 2015 zeigen aber auch, dass Apples iOS in den 5 größten Ländern Europas (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien) zulegen konnte. Der Marktanteil wuchs auf 20,3 Prozent, ein Plus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Wenig überraschend konnten besonders das iPhone 6 und 6 Plus die Käufer überzeugen. In den fünf Ländern kamen 32,4 Prozent von Apples Neukunden von einem Android-Gerät. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte Apples iOS in Deutschland um 3 Prozentpunkte zulegen; 18,3 Prozent benutzen laut Kantar hierzulande jetzt iOS.

Auch Windows Phone konnte von 6,6 auf 8,7 Prozent wachsen. Der Android-Anteil hingegen sank hingegen von 77 auf 71,3 Prozent.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung