Fehler 53: Wenn das iPhone nach dem Austausch des Touch-ID-Sensors zum Briefbeschwerer wird

Holger Eilhard 15

Mit Touch ID bietet Apple eine sichere und bequeme Lösung zur Absicherung von iPhone und iPad. Probleme gibt es allerdings dann, in Form des „Error 53“, wenn der Sensor durch einen Drittanbieter ausgetauscht wurde.

Fehler 53: Wenn das iPhone nach dem Austausch des Touch-ID-Sensors zum Briefbeschwerer wird

Wie der Guardian berichtet, sorgt ein aktuelles iOS-Upgrade dafür, dass das iPhone nach einer Reparatur, bei dem auch der Home-Button und damit der Touch-ID-Sensor ausgetauscht wurde, nicht länger benutzt werden kann.

Problematisch wird es, wenn dieser Austausch nicht durch Apple oder einen autorisierten Händler vorgenommen wurde. Aber auch wenn ein Defekt im Sensor vorhanden ist, der vom Nutzer nicht repariert wurde, sorgt das Update auf iOS 9 nun dafür, dass das iPhone zum Briefbeschwerer wird.

Betroffen war auch Antonio Olmos, ein freier Fotograf vom Guardian, der in Mazedonien im Einsatz war und dort eine Reparatur seines iPhone in Anspruch genommen hatte, bei dem Display und Home-Button ausgetauscht wurden.

Lange Zeit funktionierte sein iPhone tadellos, bis er iOS 9 installierte und daraufhin mit dem Fehler 53 begrüßt wurde. Sein iPhone war nun unbenutzbar und alle darauf gespeicherten Inhalte verloren.

Der Besuch im Apple Store in London half ihm auch nicht weiter. Die dortigen Mitarbeiter verwiesen auf den Kauf eines Austausch-Geräts für £270.

Olmos ist nicht alleine. In den vergangenen Wochen und Monaten mehrten sich die Berichte im Internet über den „Error 53“ im iPhone 6.

Der Guardian befragte zu der Problematik Kyle Wiens von iFixit. Auch bei iFixit klagen viele Nutzer über den Fehler 53, wie eine Suche zeigt.

Das Problem liegt laut Wiens im Austausch des Touch-ID-Sensors oder des Kabels, welches zum Sensor führt. Das iPhone überprüft die Bauteile auf ihre Echtheit und sollte dies fehlschlagen, kommt es zum Fehler 53. Wiens ist derzeit keine Möglichkeit bekannt, dass iPhone danach wiederzubeleben.

Auch die Mitarbeiter im Apple Store können das Gerät dann nicht reanimieren. Der einzige Ausweg bleibt der Kauf eines neuen Geräts und die Hoffnung, dass ein aktuelles Backup vorhanden ist und somit keine wichtigen Daten verloren gegangen sind.

Auf Anfrage des Guardian bestätigte eine Apple-Sprecherin, dass der Fehlercode mit dem Touch-ID-Sensor zusammenhängt. Die so genannte Secure Enclave ist für den Schutz der Fingerabdrucksdaten verantwortlich. Dieser Chip ist eindeutig mit dem Touch-ID-Sensor verbunden, um die versprochene Sicherheit des Systems zu gewährleisten. Wird der Sensor oder ein damit verbundenes Kabel in einem Apple Store ausgetauscht, wird diese neue Kombination erneut validiert, so dass der Fehler nicht auftritt.

Tauscht jedoch nun ein Drittanbieter den Sensor oder das Kabel aus und führt diese Revalidierung nicht durch, kommt es zum Fehler 53 und das iPhone ist nun unbrauchbar. Viele dieser Drittanbieter, insbesondere in abgelegenen Gebieten, ist diese Problematik vermutlich völlig unbekannt.

Die Apple-Sprecherin rät den betroffenen Anwendern zur Kontaktaufnahme mit dem Support.

Übrigens: Bei den Display-Reparaturkits von GIGA FIXXOO tritt das Problem nicht auf – ganz einfach deshalb, weil hier der Homebutton nicht getauscht wird, sondern das Originalbauteil weiter Verwendung findet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung