Mit dem 5,5-Zoll-iPhone 6 wird der Abstand zwischen iPhone und iPad mini etwas kleiner werden. Dementsprechend könnte die Benutzeroberfläche des neuen größten iPhone zum Teil auch der des iPad ähneln.

 

iPhone 6

Facts 
iPhone 6

Der Entwickler und Bastler Steven Troughton-Smith hat mit der aktuellen Version des iOS-8-Simulators in Xcode 6 Beta 7 etwas herumgespielt und ihn mit skalierten Versionen der Auflösung 736 mal 414 Pixeln ausprobiert - was zu einem Display mit 1472 mal 828 oder 2208 mal 1242 Bildpunkten passen würde; je nachdem, ob die Skalierung eine Verdoppelung oder Verdreifachung in beide Richtungen ist.

Diese Auflösungen passen bisher noch zu keinem Apple-Gerät. 9to5Mac hält 1472 mal 828 jedoch für eine mögliche Auflösung für das größere iPhone.

Die interessanteste Erkenntnis in der Simulation ist: Einige der Apple-eigenen Apps - allerdings nicht alle - verhalten sich in dieser Konfiguration ähnlich wie auf einem iPad, wenn der Benutzer in den Horizontal-Modus wechselt. In der Kalender-App erscheint auf der rechten Seite dann eine Monats-Übersicht, in der Kontakte-App ist links die Kontaktliste zu sehen, in der Game-Center-App links die Freundes-Liste und so weiter.

Diese zweigeteilte Benutzeroberfläche entspricht der des iPad, so dass das 5,5-Zoll-iPhone 6 in dieser Hinsicht eine etwas Tablet-ählichere Benutzeroberfläche bekommen würde - wodurch es sich in gewisser Weise um ein „Phablet“ handeln dürfte, auch wenn Apple diese Bezeichnung sicherlich nicht verwenden wird. So oder so werden wir morgen Abend mehr wissen.