iPhone 6: Bilder zeigen Home Button für 4,7- und 5,5-Zoll-Modelle

Thomas Konrad 4

Zahlreiche Komponenten der kommenden iPhone-Generation konnte man in den vergangenen Wochen im Web betrachten. Neue Bilder zeigen nun offenbar Home Button und Umgebungslichtsensor der 4,7- und 5,5-Zoll-Modelle. 

iPhone 6: Bilder zeigen Home Button für 4,7- und 5,5-Zoll-Modelle

Wieder einmal stammen die Bilder von der französischen Seite Nowhereelse. Die hatte bereits Bilder einer Leiterplatte gezeigt, die im iPhone 6 zum Einsatz kommen soll.

iPhone-6-Home-Button-Flex

iPhone-Air-Touch-ID-03

Das abgebildete Home Button-Kabel sei klein genug, um tatsächlich für ein iPhone 6 bestimmt zu sein. Als iPhone Air bezeichnet das Magazin das größere Modell mit 5,5 Zoll. Deutlich zu sehen ist, dass sich das neue Bauteil in der Form von der bisherigen iPhone 5(s)-Komponente unterscheidet.

 

iPhone6-Incduction-Flex

 

Umgebungslichtsensor und Mikrophon des iPhone 6 zeigt die Webseite ebenfalls. Die FaceTime-Kamera, die auf dem entsprechenden iPhone 5-Bauteil vorhanden ist, fehlt auf dem angeblichen iPhone 6-Design.

Apples iPhone 6 soll in zwei Größen auf den Markt kommen. Das kleine 4,7-Zoll-Modell soll im September erscheinen. Das größere iPhone 6 mit 5,5 Zoll wird angeblich später erscheinen. Am 18. Juli berichteten wir, dass der Produktionsstart des kleineren Modells unmittelbar bevorsteht, das größere werde demnach erst ab der zweiten Augustwoche produziert.

Apple würde sich damit erstmals also von der 4-Zoll-Größe für sein neue Flaggschiff-Modell verabschieden. Es ist allerdings davon auszugehen, dass das iPhone 5s im Programm bleibt. Es dürfte mit einer leistungsstarken Kamera, einem 64-Bit-Chip und seinem Fingerabdrucksensor auch mit der kommenden iPhone-Generation mithalten können.

Gleichzeitig würde Apple mit einem 5,5-Zoll-Gerät in den Phablet-Markt vorstoßen. Langfristig könnte ein derart großes iPhone auch dem iPad mini Konkurrenz machen.

Zusammen mit den neuen iPhones dürfte Apple auch iOS 8 veröffentlichen. Apple spendiert seinem mobilen Betriebssystem Whatsapp-ähnliche Audio- und Video-Funktionen für die Nachrichten-App, deutlich mehr Bearbeitungsoptionen für Fotos und Widgets in der Mitteilungszentrale. Dafür können Entwickler kleine Erweiterungen ihrer Apps bereitstellen, die einen schnellen Blick auf Informationen bieten.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung