iPhone 6 Renderings aufgetaucht, zeigen 6 mm dünnes Design

Ben Miller 16

Die Webseite UkranianiPhone hat CAD-Zeichnungen des iPhone 6 veröffentlicht, die angeblich für Dritthersteler gedacht sind und bei der Enticklung von Zubehör helfen sollen.

Das Design dieser Renderings passt zu den bisherigen Leaks und aufgetauchten Bauplänen zum iPhone 6. Jedoch zeigen sich hier Details, die bisher unbekannt waren: die Innenseite des Unibody-Gehäuses mitsamt der integrierten Halterungen und Fassungen für Bauteile und Schrauben.

Die pinken Linien repräsentieren wahrscheinlich die Antennen, die in Aussparungen eingefasst sind. Sehr interessant ist auch die sehr ungewöhnliche Aussparung des Apple-Logos. Dahinter könnte sich eine weitere Antenne befinden, wie beim iMac.

Die Gehäuserückseite ist aus einem Guss, vollständig aus Aluminium und kommt ohne Glasflächen aus.

Besonders erwähnenswert ist hier aber die geringe Tiefe von nur 6 Millimetern (das iPhone 5s ist 7,6 mm dick). Dies stärkt den Bericht vom Dienstag, wonach das iPhone 6 außerordentlich dünn sein wird, was aber besonders beim 5,5-Zoll-Modell zu Problemen bei der Herstellung geführt hat.

Mit einer Breite von 67 Millimetern und einer Länge von 138 Millimetern ist dieses Modell nur wenig größer als ein iPhone 5s. Folglich dürfte es sich bei diesen Renderings um das 4,7-Zoll-Modell handeln.

Außerdem ist hier der Power-Button auf die Geräteseite gewandert, was das Handling eines größeren iPhones verbessern würde. Auch dies deckt sich mit bisherigen Informationen.

Interessanterweise zeigen diesen Renderings, wie auch fast alle bisherigen Leaks, einen kreisrunden statt ovalen LED-Blitz. Es ist aber unwahrscheinlich, dass Apple beim iPhone 6 auf den True-Tone-Blitz verzichten wird, der erstmals im iPhone 5s zum Einsatz kommt.

UkranianiPhone hatte im Oktober 2012 Fotos eines iPad mini veröffentlicht, die sich später echt herausgestellt haben.

via 9to5mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung