Kein iPhone wurde in den vergangenen Jahren so gut angenommen wie das iPhone 6 - zumindest, wenn man den Zahlen der App-Marketing-Plattform Fiksu glaubt. iOS 8 liegt allerdings hinter seinen Vorgängern zurück. 

 

iPhone 6

Facts 
iPhone 6

Seit dem Verkaufsstart hat Fiksu die Verbreitung von Apples neuen iPhone-Modellen, 6 und 6 Plus, in Fiksu-Client-Apps gemessen. „Millionen von iPhones“ habe man dabei erfasst.

Nach aktuell 17 Tagen hat das iPhone 6 bereits einen Anteil von 3,79 Prozent, liegt damit deutlich vor den beiden Vorgängern, iPhone 5s und iPhone 5. Sie machten 17 Tage nach ihrem jeweiligen Verkaufsstart nur rund 1,6 Prozent der Geräte aus. Das iPhone 6 Plus gleicht in puncto Verbreitung dem iPhone 5c - besonders in den ersten zehn Tagen.

In absoluten Zahlen gemessen wäre der Vorsprung der aktuellen iPhone-Generation noch größer, wächst mit jedem Jahr doch auch die Gesamtmenge der Geräte.

iOS 8 schneidet in Fiksus Messung dagegen schlechter ab als bisherige iOS-Versionen. Nach 19 Tagen liegt der Anteil der gemessenen iOS-8-Geräte bei 37,19 Prozent. iOS 7 und iOS 6 befand sich zum gleichen Zeitpunkt bereits auf über 57 Prozent der Geräte.

Platzmangel auf den iOS-Geräten beim Over-the-Air-Update und Berichte über die fehlerhafte Version 8.0.1 könnten Nutzer bislang vom Update abgehalten haben.

 

Mixpanel misst derzeit einen iOS-8-Anteil von 44,5 Prozent. Apple selbst gab vor kurzem bekannt, dass 46 Prozent aller Geräte auf dem neuesten Stand seien.

Innerhalb der ersten drei Verkaufstage verkaufte Apple eigenen Angaben zufolge zehn Millionen Geräte - Rekord für Cupertino.