Der offizielle Verkauf für die neue iPhone-Generationen hat noch nicht begonnen, da sind bereits erste Benchmark-Vergleiche aufgetaucht. Demzufolge gibt es beim iPhone 6 nur eine geringe Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger.

 

iPhone 6

Facts 
iPhone 6

Apple sendet aktuell tonnenweise Geräte in die Länder, an denen am Freitag der Verkauf für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus beginnt.

Einige Tester dürften vorab bereits ihre ersten Geräte erhalten haben. Da lassen die ersten Benchmark-Vergleiche (via mobiflip) nicht lange auf sich warten. Demzufolge schneidet das iPhone 6 (21.204,26 Punkte) nur geringfügig besser ab, als sein Vorgänger, das iPhone 5s (20.253,80 Punkte). Die Geräte wurden in Grafik- und Prozessorleistung miteinander verglichen. Das Samsung Galaxy S5 schneidet hierbei bedeutend besser ab und liegt bei 23.501,52 Punkten.

Benchmark iPhone 6

Entsprechen diese Ergebnisse der Wahrheit, dann dürfte sich der Performance-Boost des iPhone 6 in Grenzen halten. Da aber bereits der Vorgänger flüssig mit iOS 8 läuft, stellt sich die Frage, ob große Sprünge hier überhaupt nötig waren. Gut möglich, dass Apple auf mehr Rechenleistung verzichtet hat, um eine längere Akkulaufzeit zu ermöglichen.

Das iPhone 6 Plus ist leider noch nicht im Benchmark aufgeführt. Es wird interessant zu sehen sein, wie sich das größere Display mit der höheren Auflösung auf die Leistung des Telefons auswirkt. Immerhin gibt es bedeutend mehr Pixel zu rechnen.