Neues zum iPhone 6: Nur teurere Modelle sollen ein Saphirglas-Display bekommen, vom Logic Board gibt es ein neues Bild - und Apple ist sauer auf thailändische Behörden.

 

iPhone 6

Facts 
iPhone 6

Das üblicherweise gut informierte Wall Street Journal will erfahren haben, dass Apple tatsächlich Saphirglas als Display-Schutz im iPhone 6 verwenden möchte - wobei dies alles noch nicht sicher ist: Im Herbst würden zwei verschiedene, größere iPhones erscheinen. Für die jeweils teureren Modelle beider Varianten spiele Apple mit dem Gedanken, Saphirglas zu verwenden, wenn das Material in ausreichenden Mengen verfügbar sein sollte.

Ähnliche Gerüchte gab es schon in der jüngeren Vergangenheit; allerdings hieß es dann sogar, dass nur das 5,5-Zoll-Modell und nicht die 4,7-Zoll-Version des iPhone 6 ein Saphirglas-Display bekommen würde. Nach den Informationen des Wall Street Journal könnte es also auch eine Variante des 4,7-Zoll-Modells mit Saphirglas geben.

Dass sich Apple zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht dafür oder dagegen entschieden hat, erscheint allerdings nicht sehr wahrscheinlich, immerhin soll das Unternehmen die neuen Geräte ja schon am 9. September vorstellen wollen.

Bis dahin wird wahrscheinlich kaum ein Tag ohne neue Fotos mutmaßlicher Einzelteile vergehen. In der Nacht zum Freitag ist ein Bild des mutmaßlichen Logic Board des iPhone 6 aufgetaucht, auf dem alle Komponenten vorhanden sind - wenn auch teilweise durch Hitzeschutz verdeckt, so dass vor allem der Apple-A8-Chip nicht als solcher erkennbar ist.

iphone-6-logic-board

Gestern berichteten wir derweil, dass thailändische Regulierungsbehörden vermeldet haben, grünes Licht für zwei verschiedene Modelle des iPhone 6 gegeben zu haben.

Über diese Veröffentlichung soll Apple nicht sehr glücklich gewesen sein, so dass sich Apples Südasien-Sparte bezüglich eines Meeting mit den Verantwortlichen erkundigt habe. Die Behörde bestehe jedoch darauf, keine geheimen Informationen - beispielsweise zu technischen Details - veröffentlicht zu haben. Es stehe Apple zwar frei, das iPhone 6 jetzt nicht in Thailand zu veröffentlichen, an der eigenen Praxis wolle man aber festhalten.

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?