iPhone 6: Mindestens 10-Megapixel-Kamera und f/1.8-Blende - Gerücht

Ben Miller 18

Einem Bericht der chinesischen Webseite IT168 (Google Translate) zufolge wird Apple die Kamera des kommende iPhone 6 deutlich verbessern.

iPhone 6: Mindestens 10-Megapixel-Kamera und f/1.8-Blende - Gerücht

Laut Quellen in der taiwanischen Zulieferer-Industrie wird das kommende iPhone 6 mit einem neuen CMOS-Sensor ausgestattet sein, der mit einer Auflösung von mindestens 10 Megapixeln aufwartet. Apple plane zudem die Kamerablende des iPhone 6 auf f/1.8 zu vergrößern sowie einem besseren Hybrid-Infrarotfilter zu integrieren. Dieser neue Filter soll vom japanischen Unternehmen JSR stammen.

Das Objektiv der iPhone-Kamera hatte Apple seit dem iPhone 4s nicht großartig verändert. Auch die Auflösung blieb unverändert bei 8 Megapixeln. Dafür spendierte Apple dem aktuellen iPhone 5s einen deutlich lichtstärkeren Sensor mit größeren Pixeln. Auch die Blendeöffnung wurde von ƒ/2.4 beim iPhone 5 auf ƒ/2.2 beim iPhone 5s vergrößert. Für das iPhone 6 scheint Apple das Kamera-Modul wieder komplett überarbeiten zu wollen.

iPhone 6: 4K-Videoaufnahme?

Dieser Bericht ist gegensätzlich zu jenem von The China Post, die vor einigen Tagen berichtet hatte, dass Apple die Auflösung der iSight-Kamera des iPhone 6 nicht erhöhen werde. Warum Apple dies jetzt doch tun sollte, ist fraglich. Interessant ist jedoch, dass mit dem besagten Sensor auch Videoaufnahmen in 4K- oder UHD-Auflösung möglich sind.

via MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung