Nachdem Apple im ersten vollen Quartal nach der Vorstellung des iPhone 6 und iPhone 6 Plus bereits die eigenen Rekorde brechen konnte, sollen auch die Verkäufe im ersten Quartal 2015 den Erfolg aus dem Vorjahr deutlich überschreiten.

 

iPhone 6

Facts 
iPhone 6

Die Analysten von Morgan Stanley (via Apple Insider) sagen dem iPhone in ihrem AlphaWise Smartphone Tracker eine Nachfrage von 55 Millionen Einheiten voraus. Das Problem laut Katy Huberty, Managing Director bei Morgan Stanley: Apple soll angeblich nur knapp über 54 Millionen Einheiten in den drei Monaten produzieren lassen können.

Bild: Apple Insider
Bild: Apple Insider

Andere Analysten sind optimistischer. UBS beispielsweise sagt 58 Millionen verkaufte iPhones voraus. Eine von Barclays als vorsichtig bezeichnete Vorhersage, sieht 54 Millionen Smartphones, die ihren Besitzer wechseln.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
iPhone 6 und Lumia 930 im Kamera-Vergleich [Galerie]

Apple selbst hat in der Präsentation am vergangenen Montag einen kleinen Hinweis auf die Verkaufszahlen gegeben:

700 Millionen verkaufte iPhones

Tim Cook sagte, dass man mittlerweile 700 Millionen iPhones verkauft habe. Ende 2014 waren es noch 665 Millionen. Daraus ergeben sich 35 Millionen iPhones, die in den ersten beiden Monaten 2015 verkauft worden sind.

Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal konnte Apple 43,7 Millionen Geräte an den Mann und die Frau bringen.

Laut Morgan Stanley sind in Brasilien und China die Wachstumsraten im Jahresvergleich derzeit am größten. Die Verkäufe in Japan hingegen verlaufen nur schleppend.