iPhone 6: Weihnachtsgeschäft soll Apple Rekordverkäufe bringen

Julien Bremer 4

Mit der neuen iPhone-Generation hat Apple wieder einmal sämtliche Verkaufsrekorde übertrumpft. Analysten rechnen daher fest damit, dass der Konzern im aktuellen Weihnachtsquartal weitere Rekorde aufstellt und bis zu 71 Millionen iPhones verkauft.

Das letzte Quartal des Jahres ist traditionell das stärkste von Apple. In den Monaten zuvor veröffentlicht Apple stets neue iPhones und iPads, die dann im Weihnachtsgeschäft sehr begehrt sind. Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities (via appleinsider) rechnet daher damit, dass das Unternehmen im aktuellen Quartal neue Bestwerte erreichen wird, was die iPhone-Verkäufe betrifft. Er geht davon aus, dass der Hersteller insgesamt 71,5 Millionen Smartphones verkaufen wird.

Den Löwenanteil davon soll das iPhone 6 mit über 40 Millionen Geräten ausmachen. Das iPhone 6 Plus soll sich laut der Prognosen rund 15 Millionen Mal verkaufen. Im Weihnachtsquartal 2013 verkaufte Apple rund 51 Millionen iPhones.

Im darauffolgenden Quartal sollen die Verkäufe laut Kuo aber wieder zurückgehen. Nur die älteren Modelle iPhone 5c und iPhone 4s (das noch immer in einigen Ländern angeboten wird)  sollen hier einen kleinen Aufschwung erfahren. Aber mit dem prognostizierten Wert von knapp unter 50 Millionen verkauften iPhones läge Apple in etwa auf dem Niveau des Weihnachtsquartals vom Vorjahr.

Für die kommende iPhone-Generation erwartet der Analyst neue Smartphones mit einer verbesserten Hardware, aber sich sonst an den aktuellen Geräten orientieren (ähnlich wie zuvor das iPhone 4s, bzw. iPhone 5s). Kuo geht davon aus, dass die iPhone-6-Generation dann die mittlere Variante wird und das iPhone 5s das „Low-Budget“-Modell.

Der Analyst Ming-Chi Kuo ist einer der prominenteren rund um Apple, was nicht zuletzt daran liegt, dass er mit seinen Berichten oftmals richtig lag.

Julien Bremer
Julien Bremer, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung