iPhone 6s angeblich mit 2 Gigabyte RAM und Apple-SIM

Florian Matthey

Was für Änderungen wird das iPhone 6s bringen? Jüngsten Gerüchten zufolge soll es tatsächlich erstmals 2 Gigabyte Arbeitsspeicher bekommen - und mit der Apple-SIM ausgestattet sein.

AppleInsider will aus Apple-nahen Quellen erfahren haben, dass das iPhone 6s - wie auch das iPhone 6s Plus - in zweierlei Hinsicht mit dem iPad Air 2 gleichziehen soll.

Einerseits sollen die neuen iPhones ebenso wie das aktuelle iPad-Modell mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sein. Die Größe des RAM des iPhone hat sich seit dem iPhone 5 nicht geändert; seitdem liegt sie bei 1 Gigabyte, zuvor arbeiteten iPhones mit 512 Gigabyte Arbeitsspeicher.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Heilung für Fanboys: 10 Hobbys, die interessanter als dein iPhone sind

Hinzu kommt, dass Apple den Quellen der Website zufolge auch ein weiteres iPad-Air-2-Feature aufs iPhone übertragen will: Die neuen Modelle werden von Haus aus mit der Apple-SIM ausgestattet sein. Die Apple-SIM ist eine eigene SIM-Karte des Herstellers, mit der sich im Anschluss ein Provider auswählen lässt.

Bisher funktioniert das allerdings nur in den USA und Großbritannien und auch nicht mit allen Netzbetreibern. Klar ist allerdings Apples Ziel, sich von Mobilfunkbetreibern unabhängiger zu machen - und das iPhone 6s könnte einen weiteren Schritt in diese Richtung gehen. Vielleicht dann auch in weiteren Ländern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung