iPhone 7: Konzept zeigt verbessertes Design, neue Farben und kabelloses Laden

Sven Kaulfuss 7

Die neue Saison der „3D-Spiele“ ist eröffnet. Auch in diesem Jahr werden wir wieder zahlreiche iPhone-Konzepte von ambitionierten Apple-Fans und 3D-Designern erblicken. Den Anfang macht diese durchaus sehenswerte Studie eines zukünftigen iPhone 7.

iPhone 7: Konzept zeigt verbessertes Design, neue Farben und kabelloses Laden

Bleibt sich Apple treu, so wird man in diesem Jahr zunächst nur ein leicht verbessertes iPhone 6 präsentieren – das iPhone 6s. Der Raum für größere Neuerungen ist also begrenzt. Gänzlich grenzenlos indes ist die Fantasie diverser 3D-Künstler, die in schöner Regelmäßigkeit kreative Konzeptstudien veröffentlichen. So auch Yasser Farahi aus den Niederlanden. Er überspringt die kommende Generation und zeigt zugleich das „iPhone 7“.

i7_a

Studie zum iPhone 7: Neue Farben und Designverbesserungen

Zunächst fallen diverse Designanpassungen auf. Die Rückseite zeigt sich homogen, die störenden Antennen-Streifen wurden beseitigt, gleichfalls die unschöne Erhebung der Kamera. Die Lautstärke-Buttons wandern zur besseren Erreichbarkeit auf die rechte Seite des iPhones. Neben den bisherigen Farben Silber, Spacegrau und Gold gibt’s zwei weitere Kolorierungen – Kupfer und Wein, letzteres angelehnt an die bläuliche Farbenpracht der Traubenfrucht.

Induktives Laden: Eine Option?

Farahi spendiert seinem Fantasieprodukt eine Dockingstation für das kabellose Laden des iPhones. Hierfür legt man das Smartphone einfach mit der Rückseite darauf. Dieses Prinzip der Induktion kennen wir schon seit dem altehrwürdigen Palm Pre (2009).

i7_c

Wie immer gilt: Nett inszeniert – vor allem das dazugehörige Video. Allerdings erhebt auch dieses Fantasiegebilde keinen Anspruch auf baldige Realisierung, zeigt aber dennoch eindrucksvoll die leidenschaftliche Auseinandersetzung der Apple-Community mit dem Thema.

Weitere Designstudien:

Quelle: Ovalpicture via Cult of Mac.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung