iPhone vs. iPad: Leseverhalten hat sich durch größere Displays verändert

Florian Matthey 2

Die größeren iPhones machen offenbar tatsächlich dem iPad Konkurrenz: Statistiken einer Newsreader-App zeigen, dass Benutzer eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus und eines iPads deutlich weniger häufig zum Apple-Tablet greifen.

iPhone vs. iPad: Leseverhalten hat sich durch größere Displays verändert

Die Macher der Newsreader-App Pocket haben Statistiken über das Leseverhalten der App-Benutzer analysiert und festgestellt, dass sich dieses durch das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus deutlich verändert hat.

Benutzer, die neben ihrem iPhone noch ein iPad besitzen, lesen Inhalte zu 55 Prozent auf ihrem iPhone und 45 Prozent mit ihrem iPad, wenn es sich bei dem iPhone um ein iPhone 5s handelt. Bei einem iPhone 5 ist der Anteil ähnlich hoch. Das Verhältnis verändert sich deutlich zugunsten des iPhone, wenn es sich um ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus handelt: Im Falle des iPhone 6 liegt der Anteil bei 72, im Falle des iPhone 6 Plus sogar bei 80 Prozent.

Apples iPhone-Verkäufe sind unverändert hoch, mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus scheint Apple wieder einige Rekorde zu brechen. Die iPad-Verkaufszahlen waren wiederum zuletzt rückläufig. Als Grund für das allgemeine Schwächeln des Tablet-Marktes gelte günstige Notebooks - und Smartphones mit großen Displays, so genannte „Phablets“.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung