Revolution verschoben: Foxconn-Roboter assistieren nur

Julien Bremer

Am Wochenende machte die Meldung über die Foxconn-Roboter die Runde, die bei der iPhone-Produktion eingesetzt werden sollen (wir berichteten). In einer neuen Meldung heißt es, dass sie zunächst nur für unterstützende Aufgaben übernehmen sollen.

Revolution verschoben: Foxconn-Roboter assistieren nur

Foxconn soll in seiner Fabrik ganze 10.000 Roboter einsetzen, die bei der Fertigung des iPhone 6 eine Rolle spielen. Doch anders als zunächst vermutet, werden sie nicht eigenständig für die Produktion der Smartphones zuständig sein, sondern lediglich Hilfsarbeiten übernehmen, wie beispielsweise das Festziehen von Schrauben oder das Polieren der Geräte.

Das geht aus einem Bericht der taiwanesischen Plattform „United Daily News“ hervor. Nichtsdestotrotz erhofft sich der Apple-Zulieferer dadurch deutliche Verbesserungen im Workflow. Jeder einzelne Roboter kostet zwischen 20.000 und 25.000 US-Dollar. Bereits vor wenigen Wochen hat Foxconn verkündet, 100.000 neue Mitarbeiter einzustellen, um die Produktion von Apples neuen Flaggschiffen in erforderlicher Stückzahl zu gewährleisten.

Zum Thema:

Und um ein wenig mehr über Roboter und ein mögliches Science-Fiction-Szenario zu erfahren:

Quelle: United Daily News via macrumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung