Spotlight Stories für iOS: 360-Grad-Storytelling kommt auf’s iPhone

Ansgar Warner

Jetzt können auch iPhone-Nutzer mit Googles 360-Grad-Storytelling-App „Spotlight Stories“ herumspielen: wo die Handlung gerade stattfindet, findet man durch Herumschwenken von iPhone & iPad heraus.

Die Story ist irgendwo da draußen, wer sie mitbekommen will, muss sich bewegen: die jetzt auch für iOS erhältlichen Spotlight Stories aus der gleichnamigen App stellen den Zuschauer in die Mitte der 3D-Handlung.

Für dieses Immersions-Gefühl sorgen sphärische Video- und Sound-Technik sowie die „Sensor-Fusion“. Akzelerometer und Gyroskop werden interaktiv in die Handlung mit eingebunden – das iPhone-Display wird zu einem kleinen Fenster in eine virtuelle Erzählwelt.

Ohne große Gesten geht das kaum vonstatten: Wer also in den nächsten Tagen nun auch iPhone-Nutzer in so raumgreifenden Posen umhertaumeln sieht wie im Preview-Video, sollte einen Sicherheitsabstand wahren.

Ausgedacht hatte sich diese Storytelling-Technik ursprünglich mal die Advanced Technology And Products-Abteilung von Motorola, die dann 2011 von Google geschluckt wurde. Auch einige ehemalige Trickfilm-Spezialisten von Pixar haben Know How für die neue Erzählplattform beigesteuert, u.a. für den via App verfügbaren Film „Windy Day“, um den es auch im Preview-Video geht.

Spotlight Story ist kostenlos im App Store erhältlich, die App läuft auf aktuellen iPhone- und iPad-Modellen ab iOS 8.

Google Spotlight Stories
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung