Samsung Galaxy S5 vs. iPhone 6: Wunschliste fürs nächste iPhone

Sven Kaulfuss 21

Mit dem Samsung Galaxy S5 betritt ein neuer Herausforderer für das iPhone die Bühne. Wir entdecken neue und interessante Funktionen und Ansätze am Galaxy S5, die auch einem künftigen iPhone 6 gut zu Gesicht stehen würden – unsere Wunschliste.

Samsung Galaxy S5 vs. iPhone 6: Wunschliste fürs nächste iPhone

Abseits kontraproduktiver Fanboy-Streitereien attestieren wir Apples „Erzfeind“ zunächst eine ordentliche Produktvorstellung am gestrigen Montag. Über die Gestaltung der neuen Smartphone-Hoffnung Galaxy S5 in Bonbon-Manier legen wir aber lieber die Hülle des Schweigens. Unstrittig sind hingegen zahlreiche neue Funktionen, die man vom Ansatz her auch von Apple erwarten könnte. Chapeau!

Es stimmt: Einiges kann das Galaxy S5 schon besser als beispielsweise das iPhone 5s. Anderseits: In manchen Bereichen – hier zu nennen die eher schlechte „Imitation“ von Touch ID – scheitert der Weltkonzern aus Seoul am Branchenprimus aus Cupertino.

Wunschliste für das iPhone 6: Inspired by Galaxy S5

Picken wir uns also die Rosinen heraus und stellen eine Wunschliste für das künftige iPhone 6 zusammen – basierend auf dem Samsung Galaxy S5. Wahrscheinlich wird Apple tatsächlich die eine oder andere Funktion „übernehmen“ und für sich und die eigenen Kunden interpretieren. Was nicht fehlen darf: Auf der letzten Seite präsentieren wir dann doch noch eine Reihe von Merkmalen des Galaxy S5, auf die wir gerne im iPhone 6 verzichten können – soviel Häme muss erlaubt sein.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee.

Ultra Power Saving Mode im S5: Stromsparfunktion für die „letzte Meile“

Samsung spendiert dem Galaxy S5 einen sogenannten „Ultra Power Saving Mode“. Was steckt dahinter? Rutscht die Kapazität des Akkus unter 10 Prozent, schaltet das S5 auf diesen Modus automatisch um. Alle stromfressenden Funktionen werden abgeschaltet, nur noch Telefonie- und SMS stehen zur Verfügung – nebst einer spartanischen und monochromen Benutzeroberfläche in schwarz/weiß. Fortan kann der Anwender sein Smartphone dergestalt noch mindestens 24 Stunden weiternutzen.

Sinnvoll, wenn die Gelegenheit zum „nachtanken“ fehlt und man trotzdem noch erreichbar sein möchte. Bisher müssen iPhone-Nutzer in dieser brenzligen Situation selber Hand anlegen. Dies heißt: Abschaltung des mobilen und lokalen (WLAN) Datenverkehrs, GSM statt UMTS, Bluetooth aus und Reduzierung der Bildschirmhelligkeit. Das Galaxy S5 nimmt dem Nutzer diese mühevolle Arbeit ab.

Eine solche „Stromsparautomatik“ könnte wohl allein schon im zukünftigen iOS 8 integriert werden und stünde demnach auch älteren iPhones zur Verfügung. Nur eine Bitte: Keine Bevormundung! Wenn der Nutzer es wünscht, sollten auch mit knapper Akkukapazität noch alle wesentlichen Funktionen nutzbar sein, wenngleich dieses Verhalten mit baldigem Abschalten des Gerätes quittiert würde.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung