iPhone 6 Kamera – so funktioniert die Kamera des Smartphones

Norman Volkmann

Mit der Kamera des iPhone 6 von Apple kann man nicht nur zahlreiche schöne Momente festhalten und mit Freunden und Familie teilen, sondern auch unzählige, kleine Kunstwerke erschaffen. Was genau in der Kamera steckt, verraten wir im Folgenden.

iPhone 6 Kamera – so funktioniert die Kamera des Smartphones

Angebot: iPhone 6s mit Vertrag bei deinHandy.de *

Ein Smartphone ohne Kamera ist heutzutage nahezu undenkbar. Soziale Netzwerke wie Instagram, Snapchat oder Vine würden nicht existieren, wenn es nicht so einfach wäre auch unterwegs Fotos und Videos zu erstellen und zu bearbeiten. Mit jeder neuen Smartphone-Generation versuchen sich die Hersteller gegenseitig zu übertrumpfen und verbauen immer bessere Sensoren in die Kameras – was vor 10 Jahren State-of-the-art war, sieht heutzutage viel mehr aus wie bunter Pixelbrei.

Kameravergleich: iPhone 6s vs Galaxy S6 vs Profi-DSLR?

Zeitraffer vom Berliner Fernsehturm

iPhone 6 Zeitraffer-Aufnahme vom Berliner Funkturm.

Die Kamera im iPhone 6

Im iPhone 6 steckt eine iSight-Kamera, die mit 8 MP auflöst und über eine f/2.2-Blende verfügt. Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es nun einen kreisrunden True-Tone-Blitz. Zudem hat das Gerät einen besseren Autofokus, der durch den Einsatz von sogenannten „Focus Pixels“ dafür sorgt, dass Bilder schneller fokussiert werden. Der Kamera-Sensor nutzt diese Pixel um die Fokus-Entfernung festzulegen und verhindert damit das mehrfache Ein- und Auszoomen der Kamera, bevor sie klar fokussiert. Dies ist mitnichten eine Technologie, die Apple erfunden hat, allerdings ist sie dennoch ein hilfreiches und bequemes Mittel um schnell gute und vor allem scharfe Bilder zu schießen. Mit einer digitalen (iPhone 6) oder optischen Bildstabilisierung (iPhone 6 Plus) wird dafür gesorgt, dass Bilder nach Möglichkeit nicht mehr verwackeln.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

Videos mit dem iPhone 6 aufzeichnen

Selbstverständlich können mit dem iPhone 6 und 6 Plus auch Videos aufgezeichnet werden. Diese nimmt mit Full-HD-Auflösung und wahlweise 30 oder 60 FPS auf. Mit der Slow-Motion-Funktion werden entweder 120 oder gar 240 Bilder in der Sekunde aufgezeichnet. Die optische Bildstabilisierung bei Videoaufzeichnungen haben wir für euch getestet und mit dem iPhone 5s verglichen – ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Zum Thema:

  1. iPhone-Apps: 25 Must-have-Anwendungen für das Apple-Smartphone
  2. Die besten Kamera-Apps für iPhone und iPad: VSCO Cam
  3. Foto-Apps für iPhone: Das sind die besten & hilfreichsten Tools

Wie werden Smartphones und Telekommunikationsgeräte in 10 Jahren aussehen und wie kommuniziert man damit? (Umfrage)

Wie werden Smartphones und Telekommunikationsgeräte in 10 Jahren aussehen und wie kommuniziert man damit?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung