Analog zum vergangenen März plant Apple angeblich für den kommenden März, ein weiteres Event auf dem neben der Apple Watch 2 möglicherweise auch das iPhone 6c vorgestellt werden könnte.

 

iPhone SE

Facts 
iPhone SE

Wieder einmal sind es die Quellen von 9to5Mac, die gegenüber Mark Gurman erste Details zu den Plänen im kommenden Jahr ausgeplaudert haben.

Den Aussagen dieser Quellen zufolge, soll die Apple Watch 2 im März 2016 vorgestellt und dann ab April in den Apple Stores zu finden sein. Des Weiteren arbeitet man an einem iPhone 6c, welches ebenfalls Bestandteil des Events sein könnte. Hier scheinen sich die Quellen allerdings nicht sicher.

Laut früheren Gerüchten soll die kommende Apple Watch unter anderem eine FaceTime-Kamera bieten. Aber auch an einer verbesserten Unabhängigkeit vom iPhone soll das Unternehmen aus Cupertino arbeiten. Dazu kommen angeblich neue Armbänder, die zum Beispiel das Messen des Blutdrucks erlauben sollen. Welche Features es aber in die finale Version der Apple Watch 2 schaffen werden, ist bislang nicht bekannt.

Die Berichte von 9to5Mac bezüglich eines iPhone 6c decken sich mit früheren Gerüchten. So soll es sich um ein iPhone mit 4-Zoll-Display handeln, das mit technischen Details aufwarten kann, die zwischen einem iPhone 5s und iPhone 6s liegen. Bei den Kameras soll es sich um bekannte Varianten handeln; als Chip soll ein A9 zum Einsatz kommen.

Sollte sich das Event im März bewahrheiten, wäre dies das zweite Mal in Folge, dass man im Frühjahr neue Produkte vorstellt. In der jüngeren Vergangenheit nutzte Apple primär das Ende des Jahres, um neue Geräte zu präsentieren.

Im vergangenen März wurden die finale Version der Apple Watch, das MacBook sowie ResearchKit vorgestellt. Im März 2012 nutzte Apple zuvor ein Event im März 2012, um das erste iPad mit Retina-Display zu demonstrieren.

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?