Im März könnte Apple ein neues iPhone mit 4-Zoll-Display vorstellen. Damit würde sich vielen iPhone-Besitzern dann eine neue Upgrade-Möglichkeit eröffnen, wenn sie kein größeres Display wollen: Aktuell nutzen noch über 30 Prozent ein 4-Zoll-iPhone.

 

iPhone SE

Facts 
iPhone SE

Das Web-Analyse-Unternehmen Mixpanel hat die aktuellen Benutzer-Daten hinsichtlich der verschiedenen iPhone-Modelle analysiert. Unter den Geräten, die aktuell noch im Einsatz sind, stellt das iPhone 5s 19 Prozent, das iPhone 5 7,5 und das iPhone 5c 5,6 Prozent.

Mit anderen Worten: Fast ein Drittel aller Geräte, die aktuell im Einsatz sind, sind iPhones mit 4-Zoll-Display. Nimmt man die 4 Prozent des iPhone 4s und die 1,7 Prozent des iPhone 4 hinzu, dann ist der Anteil der Benutzer mit „kleineren iPhones“ sogar noch größer.

Natürlich werden sich unter diesen Benutzern viele befinden, die einfach noch nicht die Notwendigkeit sehen, auf ein neues iPhone umzusteigen; die sich dann letztendlich aber auch für ein iPhone mit größerem Display entscheiden werden. Allerdings dürfte es gerade unter den zahlreichen iPhone-5s-Benutzern, die ihr Gerät auch zu einem nennenswerten Anteil gekauft haben, als es das iPhone 6 und iPhone 6s schon gab, solche geben, die gerade ein 4-Zoll-Display bevorzugen.

Genau diese Kunden könnte Apple mit dem neuen „iPhone 5se“ oder „iPhone 6c“ ansprechen. Apple soll das Gerät im Rahmen eines Frühjahr-Events am 15. März vorstellen wollen. Die Komponenten des neuen kleineren iPhones könnten mit dem iPhone 6 oder iPhone 6s gleichziehen.