KGI: iPhone 6c mit 4-Zoll-Display im aktuellen Jahr unwahrscheinlich

Holger Eilhard 11

Der KGI-Analyst Ming-Chi Kuo teilte heute in einem Report mit, dass die Vorstellung eines iPhone 6c mit 4-Zoll-Display in diesem Jahr unwahrscheinlich sei. Aufgrund der Force-Touch-Integration könnte das nächste iPhone des Weiteren iPhone 7 heißen.

KGI: iPhone 6c mit 4-Zoll-Display im aktuellen Jahr unwahrscheinlich

Die Meldung von Ming-Chi Kuo steht damit letzten geleakten Bildern gegenüber, die angeblich ein neues iPhone 6c zeigten. Wie MacRumors mitteilt, sind die Berichte des KGI-Analysten in der Regel zuverlässiger als die Meldungen seiner Kollegen.

In seinem Bericht geht der Analyst auch die Force-Touch-Integration des kommenden iPhone-Modells ein. Dies könnte laut Kuo aufgrund der neuen Technologie als „iPhone 7“ vorgestellt werden.

Die Force-Touch-Erkennung im nächsten iPhone soll laut dem Bericht im Gegensatz zur Apple Watch oder MacBook nicht die Kraft messen, mit der auf das Display gedrückt wird, sollen stattdessen die Auflagefläche des Fingers auswerten. Eine leichte Berührung mit der Fingerspitze ergibt damit ein anderes Ergebnis als ein fester Druck mit der gesamten Fingerspitze.

Ein weiterer Layer in der Displaykonstruktion soll dies ermöglichen:

Im nächsten Jahr könnte Apple diese Konstruktion laut Kuo erneut anpassen, in dem es Abschirmung aus Metall entfernt. Dies würde gleichzeitig ein dünneres Design ermöglichen.

Die jüngste Meldung, dass Apple lediglich das iPhone 6s Plus beziehungsweise iPhone 7 Plus mit Force Touch ausstatten könnte, spricht Kuo nicht an.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung