3D Touch für Android: Synaptics präsentiert drucksensiblen Touchscreen

Tuan Le 11

Synaptics hat einen Touchscreen vorgestellt, der auf verschiedene Druckstufen des Nutzers reagieren kann. Die von Apple mit dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus salonfähig gemachte 3D Touch-Technologie könnte demnach schon bald auch in vielen Android-Smartphones zum Einsatz kommen.

Obwohl man Apple und der Produktpolitik des Konzerns gegenüber kritisch gesinnt sein darf, so muss man zugeben, dass durch die Entwicklungen aus Cupertino immer wieder neue Trends für den mobilen Markt gesetzt werden. Neueste Innovation ist 3D Touch: eine Technologie, die dem Nutzer je nach Druckstärke auf den Touchscreen erweiterte Eingabemöglichkeiten bietet. Im Huawei Mate S kommt zwar ebenfalls ein vergleichbares Feature zum Einsatz, allerdings nur in der 128 GB-Variante, dazu mit weniger gutem haptischem Feedback und bei Weitem nicht so tief in das System integriert wie beim iPhone.

3D Touch könnte hingegen bald auch in anderen Android-Smartphones Einzug halten – unter welchem Namen, das dürfen sich die Marketingexperten von Samsung, LG und Co. noch aussuchen. Von Synaptics wird zumindest die dafür notwendige Technologie in Form eines neuen drucksensitiven Touchscreens bereitgestellt, namentlich das ClearPad 3700. Neben der Möglichkeit, dank der ClearForce-Technologie verschiedene Druckstufen bei Fingereingaben zu erkennen, soll das ClearPad auch SideTouch unterstützen. Dadurch kann der Nutzer den Rahmen rund um das Display ebenfalls für Toucheingaben verwenden, ohne dabei den Bildschirminhalt zu überdecken. Für günstigere Geräte hat Synaptics außerdem das ClearPad 3600 vorgestellt, dass zwar kein ClearForce oder SideTouch beherrscht, dafür aber MultiTouch selbst bei feuchter Oberfläche, eine verbesserte Erkennung beim Tragen von Handschuhen sowie FaceDetect bieten soll – eine Technologie, die dedizierte Näherungssensoren künftig überflüssig machen könnte. Für Tablets bis 17,3 Zoll wurde außerdem die ClearPad 7800-Serie vorgestellt, die für Geräte mit Stylus gedacht ist.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Mail-App auf iPhone & iPad: 14 Tipps zum Schreiben, Anhänge versenden und Abrufen

Das 3D Touch-fähige Clearpad 3700 befindet sich schon in der Massenproduktion und könnte in kommenden Flaggschiff-Modellen zum Einsatz kommen: Vorrangig ist natürlich das Samsung Galaxy S7 ein heißer Kandidat, der zu Beginn des nächsten Jahres vorgestellt werden sollte. Es ist gut vorstellbar, dass Samsung sich nicht lumpen lassen und mit Apple in dieser Hinsicht nachziehen möchte. Wir berichten, sobald es Neuigkeiten gibt.

Huawei Mate S - Force Touch ausprobiert.

Quelle: Synaptics via Ars Technica, r/Android

Samsung Galaxy Note 4 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy S6 bei DeinHandy bestellen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung