3D Touch — eine der größten Neuerungen im iPhone 6s — bewirbt Apple in zwei seiner Ladengeschäfte mit einem außergewöhnlichen Tisch. Kunden können die neue Touch-Technik daran intuitiv erkunden.

 

Apple iPhone 6s Plus

Facts 
Apple iPhone 6s Plus

Ein rundherum aus Spiegeln bestehender Klotz mit übergroßem Bildschirm soll Kunden in derzeit zwei Apple Stores — in San Francisco und New York — die neue Display-Technologie näher bringen.

Acht iPhones sind auf der Tischplatte montiert. Sie zeigen jeweils ein animiertes Fischmotiv. iPhone 6s (Plus)-Nutzer kennen das von den Live-Hintergründen in iOS 9.  

Berührt man den Bildschirm der iPhones auf dem Spiegeltisch, bewegen sich nicht nur die Fische. Man erzeugt dazu kreisförmige Wellen, die sich über den ganzen Tisch ausbreiten.

Reichlich geputzt werden muss der Fingerabdruck-Magnet natürlich — auch das sieht man im Video. Es zeigt einen der zwei 3D Touch-Tische in einem Apple Store in San Francisco:

3D Touch — das ist wohl eine der Hauptneuerungen im neuen iPhone. Apple stellt der Funktion, die wie auf der Apple Watch eine neue Dimension der Bedienung ermöglichen soll, auch gleich ein Marketingfeature zur Seite: Eine Reihe neuer Wallpaper in iOS 9 kann man im Sperrbildschirm ebenfalls stärker drücken und siehe da — das Bild bewegt sich. Dies greifen die Tische in den Apple Stores auf.

Doch iPhone 6s und iPhone 6s Plus zeichnen sich durch mehr aus als nur 3D Touch aus. Die Geräte sind tatsächlich rundherum neu — und das nicht nur wegen der neuen Farbvariante in Roségold: Auf der Vorderseite ein neues Display-Glas, auf der Rückseite und am Rand ein neues Aluminium. 7000er Aluminium, so nennt Apple das neue, angeblich stabilere Material. Manchen dürfte der Werkstoff indes bekannt vorkommen: Die neuartige Mischung kommt auch bei der Apple Watch Sport zum Einsatz. Geringfügig haben sich sogar die Abmessungen des Geräts geändert: Einen Hauch dicker ist das neue iPhone, um Platz für die zusätzliche Display-Technik zu bieten.