Wie viel kostet die Herstellung der neuen iPhones? Bei der 16-Gigabyte-Variante des iPhone 6s Plus soll der Wert bei 236 US-Dollar liegen. Diese Zahlen sind allerdings immer mit Vorsicht zu genießen.

 

Apple iPhone 6s Plus

Facts 
Apple iPhone 6s Plus

Die Marktforscher von IHS haben es sich nicht nehmen lassen, auch in diesem Jahr die Komponenten der neuen iPhones genauer anzusehen und auf ihren jeweiligen Wert zu analysieren. Die Kosten der Komponenten lägen beim iPhone 6s Plus bei insgesamt 231,50 US-Dollar. Hinzu kämen 4,50 Dollar für Montage und Tests, so dass die Produktion jedes Exemplars 236 Dollar kostet. Gemeint ist das günstigste iPhone 6s Plus, das in Deutschland 849 Euro und in den USA 749 Dollar kostet.

Für das iPhone 6 Plus hatte IHS im Vorjahr Produktionskosten in Höhe von 215,60 Dollar errechnet. Der Anstieg der Kosten lässt sich dadurch erklären, dass mit 3D Touch und der Haptic Engine weitere Komponenten hinzugekommen sind und mit dem 7000er-Serie-Aluminium und dem Gorilla Glass 4 andere Komponenten durch höherwertige Teile ersetzt wurden. Auch sorgten zusätzliche Dichtungen und Versiegelungen dafür, dass das iPhone weniger anfällig für Wasserschäden als sein Vorgänger ist.

Die teuerste Komponente sei weiterhin das Display, das IHS mit 52,50 Dollar beziffert. Der Apple-A9-Chip koste 22, der Qualcomm-Mobilfunk-Chip 13 Dollar. Die 2 Gigabyte Arbeitsspeicher seien für 17 Dollar zu haben. Die 100- und 200-Dollar-Preisaufschläge für 64 und 128 Gigabyte Flash-Speicher lassen Apples Marge kräftig steigen – laut IHS kosten die Komponenten lediglich 17 und 52,50 Dollar mehr als die 16-Gigabyte-Chips.

Das iPhone 6s hat IHS noch nicht genauer analysiert; anhand des Wertes der größeren Variante des iPhone sei allerdings damit zu rechnen, dass die Herstellung von diesem Gerät rund 211,50 Dollar kosten. Bank of America Merril Lynch hatte für das 64-Gigabyte-iPhone 6s Kosten in Höhe von 234 Dollar geschätzt.

Apple entstehen natürlich weitere Kosten für Entwicklung, Vertrieb und für Werbung, so dass die Differenz zwischen Verkaufspreis und den genannten Zahlen natürlich nicht den Gewinn des Unternehmens darstellen. Apples CEO Tim Cook hat in der Vergangenheit mehrmals betont, dass diese Schätzungen nicht der Wahrheit entsprechen – ohne allerdings eigene Zahlen zu nennen. Allerdings ist allgemein bekannt, dass das iPhone Apple eine große Gewinnmarge beschert, die seit Jahren auch deutlich über die der Konkurrenz liegt.