Da muss Apple Federn lassen: Im Kamera-Benchmark von DxOMark kann das iPhone 6s überraschend keine bessere Punktzahl einfahren als das Vorjahresmodell – somit muss es sich der gesamten aktuellen Android-Oberliga geschlagen geben, unter anderem dem Sony Xperia Z5, Samsungs S6 edge und dem LG G4.

Apple hat es bislang beim iPhone stets geschafft, eine sehr gute Kamera zu integrieren und sich gegenüber der Konkurrenz von Android dadurch positiv hervorzuheben. Vor allem gelobt wurde immer wieder der Umstand, dass mit den Smartphones aus Cupertino auch ohne großartige Voreinstellungen gute Ergebnisse erzielt werden können. In den Augen vieler Smartphone-Besitzer war das iPhone entsprechend bislang eines der besten Kamera-Smartphones und auch die Experten von DxOMark platzierten im Kamerabenchmark das iPhone 6 seinerzeit an der Spitze der Kamera-Charts. Die Ära, in der die iPhone-Kamera die Konkurrenz dominiert, scheint jedoch vorbei zu sein: Das neue iPhone 6s schießt laut DxOMark Fotos und Videos auf dem Niveau des Vorjahresmodell und muss sich somit einer ganzen Reihe von Android-Flaggschiffen geschlagen geben.

Ebenfalls lesenswert: Die 10 besten Kamera-Smartphones

Im Grunde genommen ist von fast jedem Hersteller ein Flaggschiff-Smartphone auf dem Markt, dass laut Benchmark bessere Resultate als das iPhone 6s liefert: Sony stellt mit dem Xperia Z5 den aktuellen Klassenprimus, dicht gefolgt von Samsungs Galaxy S6 edge. Neu in der Rangliste ist Huawei mit dem Google Nexus 6P, auch LG und Motorola sind mit G4 und dem Moto X Style noch vor Apples iPhone 6s in der Liste vertreten.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Heilung für Fanboys: 10 Hobbys, die interessanter als dein iPhone sind

Low-Light Performance der iPhone 6s-Kamera unbefriedigend

Zwar heißt das nun keineswegs, dass die Kamera des iPhone 6s schlecht wäre, doch es gibt einen konkreten Grund für die schlechtere Platzierung und zwar die Performance bei schlechten Lichtverhältnissen: Das iPhone 6s bietet im Vergleich zum iPhone 6 nur wenige Verbesserungen in Sachen Kamera und kommt ohne optischen Bildstabilisator. Bei Dämmerung und Dunkelheit erhöht sich das Rauschen schnell, sowohl bei Fotos als auch Videos. In unserem direkten Vergleich zwischen dem Samsung Galaxy S6 edge und iPhone 6s konnten wir dies ebenfalls beobachten. Und wie viel besser das Nexus 6P bei Nacht fotografiert als Apples Vorjahres-Modell iPhone 6, durften wir erst gestern bestaunen.

Video: Kameravergleich iPhone 6s mit Samsung Galaxy S6 edge.

Darüber hinaus seien auch leichte Gelbstiche innerhalb von Räumen zu erkennen, sodass das 6s wie der Vorgänger nur 82 Punkte einheimsen kann. Natürlich muss man berücksichtigen, dass es nur wenige Punkte Abstand gegenüber der Android-Konkurrenz sind – dennnoch ist es bemerkenswert, dass Apple erstmals seit vielen Jahren in Sachen Kamera-Entwicklung zu stagnieren scheint und sich von fast allen High End-Smartphones aus dem Android-Sektor geschlagen geben muss. Vielleicht motiviert dies die Ingenieure aus Cupertino dazu, im nächsten Jahr mit dem iPhone 7 ein echtes Kamera-Flaggschiff auf den Markt zu bringen – da die Konkurrenz das Geschäft belebt, würde dies auch Android-Nutzer erfreuen.

Quelle: DxOMark via Phone Arena

iPhone 6s bei Amazon kaufenSamsung Galaxy S6 bei DeinHandy bestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.