Apple in Indien: Verschwindend kleiner Marktanteil – aber großes Potential

Florian Matthey

Nachdem Apple in den letzten Jahren immer stärker in China Fuß fassen konnte, ist mit Indien jetzt der nächste große Wachstumsmarkt dran. Ein Blick auf die Smartphone-Marktanteile des Landes zeigt, dass Apple dort noch stark wachsen kann und muss.

Apple in Indien: Verschwindend kleiner Marktanteil – aber großes Potential

Die Marktforscher von IDC haben sich den indischen Smartphone-Markt genauer angesehen. In dem südasiatischen Land ist Samsung mit 24 Prozent deutlicher Marktführer. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die indischen Hersteller Micromax und Intex mit 16,7 und 10,8 Prozent. Lenovo und Lava komplettieren mit 9,5 und 4,7 Prozent die Top 5.

Apple geht in dem 34,2 Prozent großen „Andere“-Batzen unter: Der iPhone-Hersteller schafft es mit seinem Flaggschiff mit gerade einmal 0,9 Prozent auf den 18. Rang. Der Grund dürfte sein, dass Indien sich zwar für neue Technologien interessiert – aktuell sind Geräte mit 4G-Chips der Renner. Allerdings sollen diese für die meisten Kunden nicht teuer sein: Die beliebtesten Smartphones kosten 150 US-Dollar oder weniger.

indien-smartphone-marktanteil

Gleichzeitig stellt der indische Smartphone-Markt ein riesiges Wachstums-Potential dar – nicht nur, weil Apple mit einem so geringen Marktanteil so viel Luft nach oben hat. Sondern auch, weil der Gesamtmarkt mit 21,4 Prozent Wachstum aktuell boomt, während das globale Wachstum sich in den letzten Jahren deutlich verlangsamt hat. Um davon zu profitieren, müsste Apple den Teil der Inder, die sich ein Smartphone für mehrere hundert Euro leisten können, wohl davon überzeugen, auch so viel für ein Mobiltelefon auszugeben – oder stärker auf Ratenzahlungs-Angebote setzen.

Indiens Premierminister Narendra Modi hatte Apples CEO Tim Cook bei ihrem Treffen in diesem Jahr außerdem dazu geraten, in Indien zu produzieren – so könnte das Unternehmen doch seine Kosten für die Herstellung, Logistik und den Vertrieb verringern, um in Indien konkurrenzfähiger zu sein. Lenovo hat diesen Schritt erst kürzlich gewagt und ist damit erfolgreich, wie The Verge bemerkt. Tatsächlich gibt es Berichte, denen zufolge Apples Partner Foxconn Fabriken in Indien plant.

Die Tatsachen, dass sich Cook mit Modi getroffen hat und dass das Unternehmen neue Produkte in dem Land mittlerweile deutlich früher einführt und bewirbt, zeigen, dass Indien für Apple durchaus interessant ist. Welchen Weg das Unternehmen für größere iPhone-Erfolge einschlagen wird, bleibt abzuwarten.

* gesponsorter Link