Apple-Patent beschreibt Solarzellen in Touch-Flächen

Florian Matthey 6

Wie ließe sich die Batterielaufzeit eines iPhone noch erhöhen? Ein Apple-Patent beschreibt, wie sich Solarzellen auf der Ebene der Touchscreen-Schicht anbringen ließen.

Apple-Patent beschreibt Solarzellen in Touch-Flächen

Patently Apple (via AppleInsider) hat ein Apple-Patent entdeckt, das Solarzellen in Touch(screen)-Flächen beschreibt. So ließe sich beispielsweise die Batterie eine Magic Mouse oder ein Magic Trackpad oder auch eines MacBook wieder aufladen.

Auch in ein iPhone ließen sich so Solarzellen integrieren. Apples Lösung sieht offenbar vor, dass sich die Solarzellen am Rand des Touchscreens befänden, so dass sie nicht die Sicht auf das Display einschränken würden. Eine andere Lösung ist kürzlich in Form von komplett transparenten Solarzellen in einer Glasfläche entwickelt worden, die sich besonders für Displays anbieten würde.

Bei iPhones kommt natürlich das Problem hinzu, dass sich diese an einem Großteil des Tages in Hosen- oder anderen Taschen befinden. Dennoch könnten Solarzellen natürlich dazu beitragen, dass sich die Batterielaufzeit ein bisschen verlängert - immer dann, wenn der Benutzer das iPhone bei Tageslicht aus der Tasche befreit und in der Hand hält auf den Tisch legt oder ähnliches.

Wie immer bei Apple-Patenten ist unklar, ob das Unternehmen auch an einem konkreten Produkt arbeitet. Zumindest scheint Apple aber weiterhin mit dem Gedanken von Solarzellen in den eigenen Geräten zu spielen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung