Benchmark: Apple A9 lässt alle anderen Mobil-Chips hinter sich

Florian Matthey 26

Apples Strategie, die Chips für seine iOS-Geräte selbst zu designen, zahlt sich aus: Auch beim Apple A9 lässt das Unternehmen sämtliche Konkurrenten hinter sich, wie ein umfassender Benchmark-Vergleich zeigt.

Dass der Apple A9 sehr leistungsfähig ist, ist schon seit der Veröffentlichung des iPhone 6s kein Geheimnis mehr: Der Chip in den jüngsten iPhones ist laut Apple bis zu 70 Prozent schneller als der Apple-A8-Chip im iPhone 6; die Grafikleistung hat sich sogar um bis zu 90 Prozent erhöht. Zum Teil lässt der Chip in Tests sogar Core-M-Chip im MacBook hinter sich – der aber wohlgemerkt unter Apples Laptops auch vergleichsweise schwach ist.

apple-a9-benchmark-vergleich

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Heilung für Fanboys: 10 Hobbys, die interessanter als dein iPhone sind

Was andere Mobil- beziehungsweise ARM-Chips betrifft, ist der Apple A9 aber eine Klasse für sich: Eine Benchmark-Vergleichsgrafik von AnTuTu, die im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo aufgetaucht ist, zeigt den Apple A9 mit 123.567 Punkten einsam an der Spitze aller aktueller Smartphone- und Tablet-Chips. Der Apple A8X des iPad Air 2 liegt mit großem Abstand mit 98.901 Punkten auf Platz 2.

Erst dann folgen die Chips aus dem Android- und Windows-Phone-Lager: Der Chip Kirin 950 von Huawei schafft es auf 92.746 Punkte, Samsungs Exynos 7420 folgt auf Platz vier mit 86.652 Punkten. Qualcomms Snapdragon 810, der in zahlreichen Smartphones zum Einsatz kommt, liegt mit 81.049 Punkten auf Platz fünf.

Angesichts dessen, dass der Apple A8X noch am ehesten an den Apple A9 heranreicht, handelt es sich offenbar um einen Multi-Core-Test: Der Apple A8X verfügt bekanntlich als bisher einziger Apple-A-Chip über drei CPU-Kerne.

Auch vom Apple A9 gibt es eine „X“-Variante: Den Apple A9X im iPad Pro. Dieser lässt sogar weitere MacBooks hinter sich – und ist damit noch vor dem Apple A9 der König unter den Mobil-Chips.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung