Geräte-Aktivierungen: Apple dominiert das Weihnachtsgeschäft

Holger Eilhard 1

Wie schon in den vergangenen beiden Jahren haben die Analysten von Flurry auch das Weihnachtsgeschäft 2015 genauer untersucht. Auch diesmal konnte Apple das Geschäft, gemessen an den Aktivierungen nach Hersteller, dominieren.

Die Statistiken von Flurry, basierend auf 780.000 Apps, in denen die Flurry Analytics installiert sind, geben unter anderem Auskunft über die neu aktivierten Geräte. So musste Apple in diesem Jahr mit 49,1 Prozent zwar einen kleinen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr (51,3 Prozent) verzeichnen, konnte jedoch weiterhin mit Abstand die meisten Aktivierungen verzeichnen.

Auf Platz 2 findet sich wie gehabt Samsung mit 19,8 Prozent (Vorjahr: 17,7 Prozent). Nokia ist weiterhin auf dem dritten Platz, verlor jedoch deutlich mit nur noch 2 Prozent (Vorjahr: 5,8 Prozent). LG und Xiaomi folgen auf den weiteren Plätzen.

Phablets auf dem Vormarsch

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Heilung für Fanboys: 10 Hobbys, die interessanter als dein iPhone sind

Was die Geräteklassen angeht, konnten in diesem Jahr besonders die Phablets punkten. Waren im Vorjahr nur 13 Prozent der gemessenen Geräte große Smartphones mit 5 bis 6,9 Zoll Display, waren es in diesem Jahr im Zeitraum vom 19. bis 25. Dezember stolze 27 Prozent. Dieser Zuwachs kam insbesondere auf Kosten der mittel-großen Geräte mit einer Display-Diagonale von 3,5 bis 4,9 Zoll, dessen Anteil von 63 auf 54 Prozent schrumpfte.

Aber auch die Tablets, egal ob groß oder klein, mussten einige Prozentpunkte abgeben. Waren es im Vorjahr noch 22 Prozent, sind es in der jüngsten Statistik nur noch 18 Prozent.

Apps profitieren weiterhin vom Weihnachtsgeschäft

Erwartungsgemäß sind aber nicht nur die Geräte-Hersteller glücklich mit dem Ansturm zum Weihnachtsfest, sondern auch die Entwickler von Apps können sich über viele neue Nutzer freuen.

Laut Flurry konnte man am Weihnachtstag 2,2-Mal mehr App-Installationen verzeichnen als durchschnittlich vom 1. bis 21. Dezember 2015.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung