Am 9. September wird Apple in San Francisco das neue iPhone 6s & iPhone 6s Plus launchen – im ganz großen Stil, und wohl an einem legendären Ort: im Bill Graham Civic Auditorium, wo 1977 der Apple II startete.

 

iPhone 6s

Facts 
iPhone 6s

Wenn Apple neue Gadgets präsentiert, gehört das Yerba Buena Center in San Francisco zu den üblichen Locations – immerhin passen dort 1.500 Presseleute und VIP-Gäste ins Auditorium. Das hat selbst beim historischen iPad-Start im Jahr 2010 ausgereicht.

Zum Start des iPhone 6s bzw. iPhone 6s Plus denkt das Unternehmen nun aber offenbar eine Nummer größer: mittlerweile verdichten sich die Hinweise darauf, dass das Launch-Event am 9. September im viel größeren Bill Graham Civic Auditorium stattfinden könnte, das satte 7.000 Sitzplätze bietet. Das reichte in der Vergangenheit prima für Auftritte von The Who, Grateful Dead oder Jefferson Airplane. Apple-Fans kennen diesen Ort aber auch sehr gut: Dort stellten im April 1977 Steve Jobs und Steve Wozniak den Apple II der Öffentlichkeit vor. Damals hieß das Gebäude noch „San Francisco Civic Auditorium“, gezeigt wurde der Apple II im Rahmen der ersten „West Coast Computer Faire“. Ergo: Apple war damals nur einer von vielen Messeausstellern, heutzutage könnte man sich natürlich problemlos die Miete des gesamten Gebäudes leisten.

Offiziell hat ein unbekanntes Unternehmen die Location vom 4. bis 13. September komplett gebucht, um eine mysteriöse „Handelsmesse“ abzuhalten, die niemand kennt. Allerdings fällt mitten in diese Zeit der nationale Feiertag „Labor Day“, und schon jetzt ist das gesamte Gelände von Security und Polizei abgesperrt worden. Außerdem wurde bekannt, das an der Fassade des Gebäudes ein 5 Meter hohes Firmenlogo aufgehängt werden soll.

Bei der Keynote am 9. September werden zwar die neuen iPhone-Modelle im Vordergrund stehen, allerdings erwarten Brancheninsider natürlich auch weitere Ankündigungen, so vielleicht etwa neue Apple TV-Hardware oder auch iPad-Modelle mit größerem Screen.

Ansgar Warner
Ansgar Warner, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?