iPhone 6s: Apple startet Reparatur-Programm für fehlerhafte Akkus

Florian Matthey 11

Apple hat ein Reparatur-Programm für das iPhone 6s gestartet. Bei einigen wenigen Exemplaren kann es passieren, dass sich diese unerwartet abschalten. Betroffene bekommen einen kostenlosen Austausch der Batterie.

Apple schreibt in einem Support-Dokument, dass einige Geräte, die Apple zwischen September und Oktober 2015 hergestellt hat, ein Problem haben, das mit der Batterie zusammenhängt: Es könne passieren, dass diese sich unerwartet ausschalten. Betroffene können einen Apple Store oder einen autorisierten Apple-Partner aufsuchen oder den Apple-Support anrufen, um anhand ihrer Seriennummer herauszufinden, ob sie betroffen sind.

Apple tauscht dann die Batterie des iPhones kostenlos aus. Wer bereits einen Batterie-Tausch hat durchführen lassen und dafür bezahlt hat, kann das Geld von Apple zurückfordern. Sollte ein anderer, selbst verschuldeter Defekt bestehen, der den Batterie-Tausch erschwert – zum Beispiel ein gebrochenes Display – müssen Kunden allerdings für das Beheben dieses Problems bezahlen.

Erst vor wenigen Tagen hatte Apple ein anderes Reparatur-Programm fürs iPhone 6 Plus gestartet: Wer mit der „Touchscreen-Krankheit“ des Gerätes zu kämpfen hat, kann dieses vergünstigt reparieren lassen. Allerdings geht Apple in diesem Fall eher von einem Bedienungs- als von einem Konstruktionsfehler aus, sodass das Unternehmen die Reparatur nicht kostenlos anbietet – trotz einer in den USA anhängigen Sammelklage.

Quelle: Apple

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Review.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung