iPhone 6s bekommt schnelleren und stromsparenderen LTE-Chip

Florian Matthey 2

Das iPhone 6s wird offenbar einen neuen LTE-Chip bekommen. Dieser wird höhere Geschwindigkeiten bieten, gleichzeitig aber weniger Strom verbrauchen.

iPhone 6s bekommt schnelleren und stromsparenderen LTE-Chip

9 to 5 Mac hat Bilder des Logic Board des iPhone 6s erhalten, auf denen der Qualcomm-LTE-Chip MDM9635M zu sehen ist. Der Chip, der unter anderem auch in Samsung-Smartphones zum Einsatz kommt, unterstützt theoretisch Geschwindigkeiten bis zu 300 Megabit pro Sekunde. Der Qualcomm-Chip im iPhone 6 kann hingegen „nur“ 150 Megabit pro Sekunde erreichen.

Von diesen Geschwindigkeiten können Benutzer aber ohnehin nur profitieren, wenn ihre Mobilfunkbetreiber entsprechende Geschwindigkeiten unterstützen (ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die knappen Datenvolumen, die bei Mobilfunkverträgen hierzulande erhältlich sind, dafür sorgen, dass sich das monatliche Datenvolumen binnen . Upload-Geschwindigkeiten sind bei dem LTE-Chip übrigens weiterhin auf 50 Megabit pro Sekunde begrenzt.

Interessant ist aber auch, dass der neue LTE-Chip dank einer 20-Nanometer-Bauweise - statt 28 Nanometer - etwas kleiner geworden ist und weniger Strom verbraucht - und somit auch weniger Hitze entwickelt. Das Logic Board des iPhone 6s soll insgesamt geringfügig kleiner geworden sein als das des Vorgängers; mit stromsparenderen Komponenten und einer möglicherweise etwas größeren Batterie dürfte Apple so die Batterielaufzeit des Gerätes wieder etwas verbessern können.

Das iPhone 6s dürfte aller Voraussicht nach im Herbst erscheinen. Neben dem neuen LTE-Chip wird es auch einen neuen Hauptprozessor - den Apple A9 - bekommen. Gerüchte gibt es außerdem über eine verbesserte Kamera sowie die Integration der Touchscreen-Technologie Force Touch. Äußerlich wird sich das iPhone 6s aber kaum von seinem Vorgänger unterscheiden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung