iPhone 6s: Gehäuse aus 7000-Series-Aluminium, 16-GB-Variante bleibt

Holger Eilhard 1

Nicht zuletzt mit dem Stresstest und der Analyse des iPhone-6s-Gehäuses scheint klar, dass Apple im neuen iPhone eine verbesserte Aluminium-Variante einsetzen wird. Nun gibt es eine weitere Bestätigung der früheren Berichte.

So hat 9to5Mac von seinen Quellen ebenfalls erfahren, dass Apple im iPhone 6s das 7000-Series-Aluminium einsetzen wird, um das Gehäuse stabiler und gleichzeitig leichter zu machen.

Erste Tests eines derartigen Gehäuses haben die erhöhte Stabilität bereits bestätigt. Die Untersuchung des Metalls zeigte eine Aluminiumlegierung mit erhöhtem Zink-Anteil. Diese Legierung kommt bereits in der Apple Watch Sport zum Einsatz.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Heilung für Fanboys: 10 Hobbys, die interessanter als dein iPhone sind

iPhone 6s mit 16, 64 und 128 GB

Wie schon beim iPhone 6 wird Apple auch beim neuen iPhone 6s und 6s Plus Varianten mit Kapazitäten von 16, 64 und 128 GB anbieten. Dasselbe gilt laut 9to5Mac auch für die Preise, die denen der derzeit noch aktuellen iPhone-Generation gleichen sollen.

Trotz neuer Funktionen, wie etwa der Videoaufnahme in 4K, hat sich Apple damit anscheinend dazu entschieden weiterhin ein 16-GB-Modell anzubieten. iOS 9 bringt jedoch unter anderem mit App-Thinning einige Features mit, die das Betriebssystem etwas schlanker machen sollen.

Apple wird die neuen iPhones sowie einen neuen Apple TV im Rahmen eines Special-Events am 9. September vorstellen. Wir werden live vor Ort in San Francisco sein und euch über die Neuvorstellungen informieren. Unser Live-Stream beginnt um 17:00 Uhr, 2 Stunden vor dem eigentlichen Eventstart um 19:00 Uhr.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung