iPhone 6S: IHS sagt neue Kamera mit 12 Megapixeln voraus

Holger Eilhard

Nachdem der in der Regel gut informierte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo eine 12-Megapixel im kommenden iPhone 6S vorhergesagt hatte, zieht nun auch ein IHS-Direktor nach und berichtet über eine Erhöhung der Pixeldichte.

Kevin Wang, Technology Research Director bei IHS in China, sagte auf dem chinesischen Microblogging-Dienst Sina Weibo (via G4Games) ebenfalls eine neue 12-Megapixel-Kamera, wenn auch mit kleineren Pixeln, im iPhone 6S voraus.

Apple verbaut seit der Vorstellung des iPhone 4s im Jahr 2011 eine 8-Megapixel-Kamera in seinen Smartphones. Diese wurde seitdem zwar immer wieder aktualisiert und verbessert, eine Erhöhung der Pixeldichte hat Apple seitdem aber nicht vorgenommen. Die Zahl der Pixel ist nicht ausschlaggebend für die Qualität der Bilder. Speziell bei schlechten Lichtverhältnissen liefern weniger Pixel bei gleicher Sensorgröße häufig eine bessere Bildqualität.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Heilung für Fanboys: 10 Hobbys, die interessanter als dein iPhone sind

Mit seinem Beitrag reiht sich Wang in die jüngsten Berichte rund um die kommenden iPhone-Modelle ein. Anfang der Woche hatte zuletzt KGI-Analyst Ming-Chi Kuo eine Top 11 der Features im iPhone 6S veröffentlicht. Das neue iPhone soll neben einer verbesserten Kamera unter anderem mit Force Touch und 2 GB Arbeitsspeicher ausgestattet sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung