iPhone 6s: Samsung soll Flash-Speicher liefern - 32 Gigabyte als Einstieg?

Florian Matthey 8

Im iPhone 6s könnte nicht nur der Apple-A9-Chip, sondern auch der Flash-Speicher von Samsung stammen. Im Zuge dessen könnte das günstigste Modell mehr Speicherplatz bekommen.

iPhone 6s: Samsung soll Flash-Speicher liefern - 32 Gigabyte als Einstieg?

Die Korea Times will erfahren haben, dass Samsung der Zulieferer für den Flash-Speicher im iPhone 6s werden möchte. Aktuell stammen die Speicher-Chips im iPhone von Toshiba, SK hynix und SanDisk. Samsung war bereits in früheren iPhone-Generationen Apples Flash-Speicher-Zulieferer; allerdings soll sich Apple dann wegen des Preises für die anderen Hersteller entschieden haben.

Jetzt soll Samsung also zurückkommen - wobei ein entsprechender Deal bereits in trockenen Tüchern sein müsste, da die Produktion des iPhone 6s bereits begonnen haben soll. Interessant sind die Details, die die Korea Times bezüglich der Kapazität des Flash-Speichers nennt: Im Zuge des Samsung-Deals soll sich diese erhöhen.

Das bedeute allerdings nicht, dass es iPhones in Zukunft auch mit 256 Gigabyte Flash-Speicher geben werde. Stattdessen werde Apple die Kapazität des günstigsten Modells auf 32 statt bisher 16 Gigabyte erhöhen. Apples Marketing-Chef Phil Schiller hatte zwar erst kürzlich mitgeteilt, dass man mit 16 Gigabyte dank iCloud gut auskommen könne. Viele Kunden dürften sich allerdings trotzdem mehr Speicherplatz wünschen - erst recht bei einem Gerät, das Full-HD- und 4K-Videoaufnahmen unterstützt.

Das iPhone 6s - und iPhone 6s Plus - wird aller Voraussicht nach im September erscheinen. Neben der Integration eines neuen Chips - Apple A9 - soll es auch die Integration der Touchscreen-Technologie Force Touch geben. Auch eine verbesserte Kamera gilt als wahrscheinliche Neuerung. Zusätzlich wurde bereits über zusätzliche Farben für das neue iPhone spekuliert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung