iPhone-6s-Vorbestellungen bei T-Mobile USA 30 Prozent höher als beim iPhone 6

Florian Matthey

Wie gut laufen die Vorbestellungen des iPhone 6s? Apple hält sich diesbezüglich noch bedeckt. T-Mobile USA hat jetzt allerdings bekannt gegeben, dass sie zumindest bei dem Netzbetreiber um 30 Prozent höher sind als letztes Jahr beim iPhone 6.

iPhone-6s-Vorbestellungen bei T-Mobile USA 30 Prozent höher als beim iPhone 6
Bildquelle: Foto: giga.de.

Apple hat – anders als noch im Vorjahr – nicht verraten, wie viele Vorbestellungen bei dem Unternehmen in den ersten Tagen eingegangen sind. Man ließ nur verlauten, dass die Zahl Anlass dafür gebe, am kommenden Wochenende höhere Verkaufszahlen als im Vorjahr zu erwarten. Der Verkauf des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus beginnt morgen; im Vorjahr hatte Apple am Wochenende 10 Millionen Exemplare des iPhone 6 (Plus) absetzen können.

John Legere, CEO von T-Mobile USA, erklärte nun via Twitter, dass die Vorbestellungen bei der Telekom-Tochter 30 Prozent höher sein als beim iPhone 6 im Vorjahr. Dies betrifft natürlich nur einen einzelnen Netzbetreiber und nur ein einzelnes Land – die USA. Dennoch scheint sich der von Apple angedeutete Trend zu bestätigen, dass die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen ist. Bisher konnte Apple von jeder iPhone-Generation mehr Exemplare verkaufen als vom jeweiligen Vorgängermodell.

Alle Informationen zum Kauf des iPhone 6s.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung