Zeiss und ExoLens versprechen bessere Fotos mit dem iPhone

Holger Eilhard 1

Externe Objektive für das iPhone gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Jetzt kündigte aber auch Zeiss an, dass man in Kooperation mit Fellowes eigene Objektive für den ExoLens-Halter anbieten werde.

Zeiss und ExoLens versprechen bessere Fotos mit dem iPhone
Bildquelle: Zeiss.

Egal welche Verbesserungen Apple am iPhone und der Kamera vornimmt, es wird immer Anwender geben, die sich eine bessere Qualität oder auch einfach nur eine andere Brennweite wünschen. Diesen Rufen gehen nun auch Zeiss und Fellowes (via The Verge) nach.

Während mit ExoLens bereits eine Halterung für diverse Objektive angeboten wird, hat Zeiss nun im Rahmen der CES in Kooperation mit Fellowes, dem Hersteller von ExoLens, eine Reihe neuer Objektive vorgestellt. Diese sind, nicht zuletzt aufgrund der soliden Konstruktion und dem blau-weißen Logo, auf den ersten Blick als Zeiss-Objektive zu erkennen.

Die Halterung ist dabei – im Gegensatz zu Angeboten von Olloclip etwa – nichts für den spontanen Gebrauch.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
iPhone-Testfotos: Tele, Makro, Weitwinkel und Fisheye mit Olloclip.

Die aus Aluminium gefertigte ExoLens-Halterung umfasst den Großteil des iPhone-Gehäuses sicher und bietet neben der Aufnahme für verschiedene Objektive ein Standardgewinde für die Befestigung, etwa auf einem Stativ oder einer Schulterhalterung.

Die Halterung ist derzeit mit dem iPhone 6/iPhone 6s und iPhone 6 Plus/iPhone 6s Plus kompatibel, in Zukunft will man jedoch weitere Modelle hinzufügen.

Auf der CES demonstriert Zeiss drei Prototyp-Objektive. Neben einem Weitwinkel-Objektiv will man auch ein Makro- und Tele-Objektiv anbieten.

Laut den Unternehmen sollen die Objektive Ende des zweiten Quartals 2016 in zwei verschiedenen Kits angeboten werden. Für stolze 299 US-Dollar soll man ein Paket bestehend aus Halterung, dem Makro- und Weitwinkel-Objektiv und einer passenden Tasche erhalten. Wer auch das Teleobjektiv sein Eigen nennen will, muss dies separat erwerben und weitere 199 US-Dollar auf den Tisch legen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung