iPhone, iPad und Mac refurbished kaufen: Was man bei Leapp beachten muss

Sven Kaulfuss 4

Schon mal was von Leapp gehört? Was nach der nächsten trendigen App fürs iPhone klingt, ist in Wahrheit eine weitere Möglichkeit, refurbished – also wiederaufbereitete – Apple-Hardware zu kaufen. Was man dabei beachten sollte? Jetzt im Artikel.

Wer oder was ist Leapp?

Ursprüngliche Heimat von Leapp sind die Niederlande. Der junge Händler hat sich auf wiederaufbereitete (iPhone, iPad, MacBook, iMac, Mac mini, Mac Pro) und spezialisiert und bietet seine Ware mittlerweile auch in Belgien und Deutschland an. Neben den jeweiligen Webshops (für uns relevant ) gibt’s auch schon 22 Ladengeschäfte. Wenngleich die meisten davon in den Niederlanden stehen, so finden wir doch auch drei davon in Deutschland – in Aachen, Düsseldorf und Duisburg.

Apple refurbished bei Leapp kaufen*

Leapp empfiehlt sich demnach als weitere Alternative zu den generalüberholten Geräten im Apple Online Store, den eBay B-Ware Center oder auch dem (Vorführ- und Gebrauchtgeräte). Eine gute Wahlmöglichkeit? Finden wir es heraus.

Was gilt es beim Kauf von iPhone, iPad oder Mac bei Leapp zu beachten?

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Heilung für Fanboys: 10 Hobbys, die interessanter als dein iPhone sind
  • Zwei Jahre Garantie: Gewerbetreibende sind beim Verkauf von Gebrauchtware grundsätzlich gesetzlich verpflichtet, eine Gewährleistung von 12 Monaten einzuräumen. Leapp erweitert diese Verpflichtung und bietet freiwillig eine zweijährige Garantie für die zuvor geprüften Macs, iPhones und iPads an. Ausgeschlossen sind (nachvollziehbar) selbstverschuldete Schäden sowie „Verschleißteile wie Batterie, Adapter und Glasplatte“.

leapp_zustand_1

  • Zustand der Geräte: Dieser wird mittels mehrere Plus-Zeichen am Produkt angezeigt und reicht bis zur Bestnote von 5x Plus (Neuwertig): ++++ entspricht „leicht gebraucht“, +++ entspricht „sichtbar gebraucht“, ++ entspricht „offensichtliche Gebrauchsspuren“. Doch aufgepasst: Unabhängig davon kann ein Gerät auch einen minimalen Defekt ausweisen – zu erkennen am kleinen Zahnrad-Icon. Wenn wir mit der Maus darüber im Shop fahren, dann verrät uns Leapp auch den konkreten Defekt mit dem wir leben müssten.

leapp_zustand_2

  • Preise: Unsere Stichprobe legt nahe, echt Schnäppchen sind rar. Die Preise liegen im Durchschnitt, manchmal auch über denen der Konkurrenz. Man sollte sich also nicht von den hochprozentigen Rabattversprechen blenden lassen. Aber: Immer beachten sollte man die zweijährige Garantie, die gibt’s woanders meist eben nicht.
  • Ausstattung: Leapp spielt jeweils immer das aktuelle Betriebssystem auf und liefert iPhones, iPads und MacBooks immer mit den erforderlichen Ladekabeln aus. Tastatur und Maus gibt’s bei den Desktop-Macs aber grundsätzlich nicht dazu (auch beim iMac). Diese können (auf Wunsch ebenfalls refurbished) werden. Aufgepasst beim MacBook-Kauf: Die meiste Ware stammt wohl noch immer aus Holland, entsprechend verfügen die MacBooks meist über eine QWERTY-, nicht über eine deutsche QWERTZ-Tastatur – zu finden jeweils in den Spezifikationen im Webshop. Für manchen Käufer könnte dies aber auch durchaus ein Vorteil sein. Findet man diese international üblichen Tastatur-Layouts doch eher selten im deutschen Gebrauchtmarkt.
  • Versand und Abholung: Versendet wird deutschlandweit kostenfrei. Alternativ holt man sich sein Gerät direkt vor Ort in Aachen, Düsseldorf und Duisburg oder aber in den holländischen oder belgischen Stores ab. Selbstverständlich gilt das Widerrufsrecht (14 Tage).
  • Zahlungsarten: Erfreulich, neben Banküberweisung, Giropay, PayPal und Mastercard, VISA (Kreditkarten) kann man auch auf Rechnung zahlen (über den Dienstleister Klarna).

Fazit zu Leapp: Willkommenes Zusatzangebot

Wenngleich wohl nicht immer eine preisliche Offenbarung bietet, so freut uns doch der erweiterte Service-Ansatz mit der freiwilligen Zweijahresgarantie. Überhaupt: Konkurrenz tut auch dem Gebrauchtmarkt gut und nachhaltig ist diese Art des Wirtschaftens allemal.

Apple refurbished bei Leapp kaufen*

Diese neuen Apple-Produkte aus dem Frühjahr gibt es absehbar auch in Zukunft als Gebrauchtware:

Apple Event März 2016 Zusammenfassung.

Quiz: Erkennst du diese Apple-Produkte?!

Eine weiße Box mit der Aufschrift „iPhone“. Schön, aber welches iPhone ist da enthalten? Apple macht es mit seinen Verpackungen dem Kunden nicht immer einfach, den genauen Inhalt zu erkennen. Und auch die Produkte selbst unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten von ihrem Vorgänger. Doch der Kenner sieht die Unterschiede. Bist du ein Kenner? Teste dich in unserem Bilderquiz und erkenne die 20 Produkte. Manche sind...

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung