Neue Smartphones 2016: LG G5 mit Modulen ohne Rear-Keys

Robert Schanze 14
LG G5 im Hands-On.

Dieses Jahr stellte LG mit dem LG G5 ein Smartphone vor, bei dem sich weiterhin der Akku wechseln lässt, allerdings auch Module anstecken lassen.

  • So kann man die untere Seite des Geräts samt Akku herausziehen und beispielsweise ein spezielles Foto- oder auch ein Audio-Modul einsetzen.
  • Die beiden Module bringen nicht nur Verbesserungen wie einen eigenen Kamera-Button, sondern erhöhen auch die Akkukapazität.
  • Die beliebten Rear-Keys auf der Rückseite gibt es nicht mehr.
  • Auf eine App-Übersicht wurde verzichtet, stattdessen findet man nun alle App-Symbole auf dem Startbildschirm wieder. Abhilfe schaffen hier Android-Launcher.

Display 5,3 Zoll IPS Quantum-Display mit WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel, 554 ppi)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 820, vier Kerne, maximal 2 GHz, 64-Bit
Arbeitsspeicher 4 GB
Interner Speicher 32 GB (erweiterbar mit microSD-Speicherkarte)
Betriebssystem Android 6.0.1 Marshmallow
Kameras 16 MP und 8 MP, optische Bildstabilisator, Dual-Kamera-Setup mit 8 MP-Weitwinkel-Sensor, Laser-Autofokus
Akku 2.800 mAh (erweiterbar über Magic Slot)
Konnektivität LTE Cat. 4, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS
Maße, Gewicht 149,4 x 73,9 x 7,7 mm, 159 Gramm
Farben Titan, Gold, Pink, Silber
Sonstiges Fingerabdrucksensor, USB Typ-C, Quick Charge 3.0, Magic Slot, Metallgehäuse

LG G5 bei Amazon *

Auf der nächsten Seite: das Apple iPhone SE.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung